Greiner Foam-Spartenleiter Michael Schleiss geht in den Ruhestand

Veröffentlicht am: 17.06.2020

Michael Schleiss, zuletzt Spartenleiter der Greiner Foam International, leistete einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Unternehmensgruppe. Anfang Juli zieht er sich aus dem Berufsleben zurück.
Der gebürtige Wiener begann seine berufliche Karriere als Tiefbautechniker. Es folgten Auslandserfahrungen im Anlagenbau in Libyen, Norwegen, Russland und in den Arabischen Emiraten. Danach war er für ein österreichisches Wassertechnologieunternehmen als Resident Representative für die Golfstaaten in Saudi Arabien tätig und anschließend für das gleiche Unternehmen als Export-Vertriebsleiter. Ab 1990 sanierte Michael Schleiss als Geschäftsführer erfolgreich eine wachstumsstarke Investitionsgüter-Vertriebsfirma in Deutschland. Nach fast 17 Jahren im Ausland kehrte er Mitte 1998 nach Österreich zurück, wo er zunächst die Geschäftsführung einer namhaften Baumaschinenfirma und später die Osteuropa-Agenden eines großen Verpackungsherstellers übernahm.
Seine berufliche Laufbahn bei Greiner startete er vor 18 Jahren als Spartenleiter der damaligen Vinotec. Als einziger Manager in der über 150-jährigen Unternehmensgeschichte führte Schleiss im Laufe seiner Greiner-Karriere gleich mehrere Sparten. Zu den wesentlichen Meilensteinen seiner Tätigkeit zählen etwa die erfolgreiche Neuausrichtung der Greiner Perfoam ab 2004 und später die grundlegende Neuorientierung der Greiner Extrusion Group. Seit 2016 steht Schleiss als Spartenleiter an der Spitze der Greiner Foam International, deren Führung sein Nachfolger Oliver Bruns mit Anfang Juli übernehmen wird. Michael Schleiss plant der Wirtschaft auch zukünftig in einer Beratungs- oder Aufsichtsrolle verbunden zu bleiben. „Wenngleich ich mir die letzten Wochen und Monate meiner aktiven beruflichen Zeit etwas anders vorgestellt hatte, als dies nun aufgrund von Corona der Fall ist, freue ich mich nun auf den bevorstehenden Rückzug in eine neue Lebensphase. Meinem Nachfolger Oliver Bruns sowie der gesamten Greiner-Mannschaft wünsche ich alles Gute und weiterhin viel Erfolg“, so Michael Schleiss.

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.