transfairlog 2014 abgesagt

Veröffentlicht am: 24.07.2014

Vier Monate vor Veranstaltungsbeginn sagt die Münchner Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH die transfairlog 2014 ab. Die transfairlog – zweite Fachmesse für internationales Transport- und Logistik-Management war vom 4. bis 6. November auf dem Gelände der Messe Hamburg geplant.

 
Der jetzige Anmeldestand und ein gedämpftes Interesse insbesondere bei Unternehmen aus den Bereichen der See- und Landtransporte, gaben den Anlass zur Absage. „Wir wollten keine zweite Intralogistik-Fachmesse machen. Wenn wichtige Branchenplayer, die die Transportbereiche repräsentieren, fehlen, so ist der Gesamtveranstaltung die Basis entzogen, die zwingend benötigt wird, um entsprechend dem Konzept Angebot und Nachfrage im erwarteten Verhältnis zusammenzuführen“, so Messeleiter Peter Kazander. „Wenn diese Themenvielfalt nicht gegeben ist, können wir den versprochenen Qualitätsanspruch nicht erfüllen. Wir ziehen daher fairerweise rechtzeitig die Reißleine. Auf keinen Fall darf am Ende der Kunde draufzahlen. Der Aussteller erwartet von uns Planungssicherheit und die geben wir ihm durch diese schmerzliche, aber klare Entscheidung.“
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...