Constantia Patz installiert Kammerrakelsystem von Tresu

Veröffentlicht am: 25.07.2014

Constantia Patz konnte den Zeitaufwand für die Wartung und die Verbrauchsmaterialkosten durch die Installation eines FlexiPrint IMW E-Line-Kammerrakelsystems von Tresu auf zwei Inline-Flexodruckmaschinen in seinem Werk in Loipersbach verringern.

 

 

 

Sämtliche 9- und 8-Farb-BHS-Druckmaschinen (mit einer Druckbreite von 800 Millimeter) im Werk, in dem ausschließlich Aluminiumfolie für Blisterverpackungen, Sachets und Behälterversiegelungen hergestellt wird, wurden mit dem Tresu-System nachgerüstet. Wolfgang Elian, Leiter der Druckabteilung bei Constantia Patz, sagt: „Die Rakelmesser von Tresu haben mit 24 Produktionsstunden die dreifache Lebensdauer der alten Messer. Der Messerwechsel dauert statt der bei den alten verschraubten Messern üblichen 15 Minuten nur noch zwei Minuten. Bei insgesamt 17 Druckstationen bedeutet dieser schnelle Wechsel eine drastische Reduzierung der Stillstandzeiten, während sich unsere Mitarbeiter in einer sauberen und lösungsmittelfreien Umgebung auf die wichtigere Qualitätskontrolle konzentrieren können.“ Aufgrund der höheren Nachfrage nach kleineren Auflagen ist die Reduzierung der Rüstzeit für Constantia Patz enorm wichtig. Die typischen Auflagen im Werk reichen von 700 bis 150.000 Längenmetern.Die Kammerabdichtung verhindert zudem eine Kontamination der Druckfarbe und ermöglicht eine längere Aufbewahrung von Restdruckfarbe. Die präzise Messerausrichtung und der konstante Kammerdruck verhindern eine Schaumbildung, wodurch eine direkte und kontrollierte Übertragung von Druckfarbe und Lack in die Näpfchen der Rasterwalze ohne Blasenbildung gewährleistet ist. Die entstehende Druckschicht trocknet besser ab und zeichnet sich sowohl auf Papier als auch auf Folie durch höhere Reflektions- und Glanzwerte aus. Selbst bei der maximalen Druckgeschwindigkeit der BHS-Druckmaschinen von 200 Metern pro MInute sorgt das Kammersystem für einen kontrollierten Druckfarbenfluss.
 
 

 

Foto: Wolfgang Elian, Leiter der Druckabteilung bei Constantia Patz, mit Tresus FlexiPrint E-Line-Kammerrakelsystem auf einer BHS-Presse.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.