Zehn Elektrostapler für Jägermeister

Veröffentlicht am: 12.02.2015

Ende Dezember übergab die STILL GmbH zehn RX 20 Elektrostapler in exklusiver Jägermeister-Sonderlackierung, sieben Hochhubwagen und vier Niederhubwagen an die Mast-Jägermeister SE. Jägermeister war bereits bis 2010 für viele Jahre zufriedener STILL Kunde, wechselte dann kurzzeitig den Lieferanten für die eingesetzten Flurförderzeuge.

 

Mit der im Dezember 2014 erfolgten Übergabe von zehn Gabelstaplern und elf Lagertechnikgeräten an die Mast-Jägermeister SE setzen beide Unternehmen die erfolgreiche Partnerschaft nun fort. „Die Zusammenarbeit war während der gesamten Ausschreibungsphase äußerst professionell und partnerschaftlich. Fragen und Anliegen wurden stets gehört, verstanden und umgehend bearbeitet“, so Jens Kramer, technischer Einkäufer bei Jägermeister und verantwortlich für die Beschaffung der Fahrzeuge.

Große Besonderheit der neuen Elektrostapler ist das exklusive Jägermeister-Branding: Auf der schwarzen Grundierung der Stapler prangt der orangefarbene Jägermeister-Hirsch sowie der Markenname des Kräuterlikörproduzenten. „Eine so besondere Lackierung habe ich in meiner Zeit bei STILL noch nicht erlebt“, so Heinz Brockmann, Regionalverkaufsleiter STILL Hannover. „Wir haben zuverlässige Partner gefunden, die uns bei der Umsetzung unterstützten. Ich denke, das Ergebnis spricht für sich.“

Eingesetzt werden die optisch opulenten Fahrzeuge an den Jägermeisterstandorten in Linden, Wolfenbüttel und Kamenz. Bei der Entscheidung für Elektrostapler spielten für Jägermeister vor allem die Aspekte Umweltverantwortung, Ergonomie und Sicherheit eine zentrale Rolle. „Die Fahrzeuge sind kompakt, umweltschonend und technisch auf dem neuesten Stand. Darüber hinaus sind sie für unsere Mitarbeiter ebenso komfortabel wie sicher“, zeigt sich Kramer von den Fahrzeugen überzeugt.

 

 

Foto (v.l.n.r.): Heinz Brockmann (STILL), Tobias Haberstroh (STILL), Carsten Doliwa (Jägermeister) Michael Quest (STILL), Bettina Riemenschneider-Schilling (Jägermeister), Jens Kramer (Jägermeister). © STILL

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.