FachPack 2016: Technologien und Ideen für die Praxis

Veröffentlicht am: 21.09.2016

Die FachPack findet heuer von 27. bis 29. September statt. In Nürnberg präsentiert die Branche ihre Produkte und Dienstleistungen rund um Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik für Industrie und Konsumgüter gleichermaßen. Zuletzt trafen 1.565 Aussteller auf rund 44.000 Fachbesucher.  

 
Kaum eine Branche kommt ohne die Verpackungsindustrie aus. Die FachPack vereint die vier zentralen Marktsegmente der Prozesskette: Verpackung, Technik, Veredelung, Logistik. Im Zentrum steht die  deutsche Verpackungswirtschaft. Aber auch der Trend zur Internationalisierung setzt sich weiter fort. Das Kernsegment bilden Packstoffe, Packmittel und Packhilfsmittel. Effiziente Technik sowie zukunftsweisende Technologien und Verfahren sind unentbehrlich für die Verpackungsbranche. In diesem Bereich präsentierten im vergangenen Jahr über 500 Unternehmen Verpackungsmaschinen, Kennzeichnungs- und Markiertechnik sowie Geräte in der Verpackungsperipherie. Darüber hinaus sind auch die Themen Verpackungsdruck und -veredelung (PrintPack) sowie neueste Designtrends vertreten. Effiziente Logistikprozesse und Services für die Verpackungsindustrie runden die Prozesskette Verpackung ab. Trends und Innovationen spiegeln sich auch im Rahmenprogramm wider. Das Forum PackBox widmet sich in Zusammenarbeit mit renommierten Branchenpartnern dem Dreiklang aus Innovation, Inspiration und Information. Herausragende und innovative Lösungen aus der gesamten Wertschöpfungskette der Verpackung prämiert der Deutsche Verpackungspreis. Der renommierte Preis rund um die Verpackung wird auch heuer wieder auf der FachPack vergeben. Neu ist allerdings, dass die Preisverleihung direkt am ersten Messetag stattfindet. Weitere Fixpunkte im Rahmenprogramm sind:
·         Forum Wellpappe
·         Pavillon „Etiketten & mehr“
·         Sonderschau Packaging Design
·         Sonderschau Deutscher Verpackungspreis
·         Themenpark „Verpackung in der Medizintechnik und Pharmazie“
·         Marktplatz „Process & Materials@FachPack“
·         Tracking & Tracing Theatre
·         Themenpark „Mensch – Maschine – Zukunft“
 
 

Foto: NürnbergMesse

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Unbequeme Convenience

Immer einfacher,

immer bequemer: der Convenience-Trend macht vor dem Obstregal nicht Halt. Geschälte und wieder verpackte Bananen sind ein bekanntes Worst-Case Beispiel.

Die neue Multi-Frucht-Box von San Lucar kommt zwar ohne das Schälen und Wiederverpacken aus, ist ansonsten aber auch nicht überzeugender.