Koenig & Bauer Coding bringt neue alphaJET 5 Reihe

Veröffentlicht am: 17.06.2020

Koenig & Bauer Coding stellt mit der Reihe alphaJET 5 eine neue Generation Continuous Inkjet vor, wobei unterschiedliche Kennzeichnungsaufgaben naturgemäß den passenden Drucker erfordern.

So sind die beiden Varianten alphaJET 5 HS (high-speed) und alphaJE 5 SP (small print) darauf abgestimmt, eine präzise Kennzeichnung in schnellen Produktionslinien oder in besonders kleiner Größe zu übernehmen.
Der alphaJET zeigt sich in der neuen Baureihe mit noch mehr Leistung und beinhaltet serienmäßig eine beeindruckende Vielzahl an Features. Ausgestattet mit der neuen Smart Start Technology heiß es „Anschalten und los geht die Produktion“. Zeitverluste durch Reinigungsarbeiten beim Anfahren der Produktionslinie entfallen komplett. Der alphaJET 5 überzeugt durch einfache Bedienbarkeit und problemlose Integrationsfähigkeit mit offenen Schnittstellen in vorhandene Produktionslinien. Die Bedienung erfolgt direkt über das kontrastreiche, große Display mit Bedienerführung und On-Screen Help zur Soforthilfe. Zeitgemäße Softwarelösungen optimieren den Produktionsprozess durch Monitoring und die direkte Kommunikation mit dem Drucker. Manuelle Eingabefehler werden eliminiert, das erhöht die Produktivität.
In allen alphaJET-Systemen ist die Lösemittelrückgewinnung Re-Solve Ultra für niedrigsten Lösemittelverbrauch (< 2 Milliliter pro Stunde) verbaut. Das innovative Tintenportfolio mit einer sehr großen, umweltschonenden Auswahl für jeden Anwendungsfall und verlängerte Wechselintervalle für Pumpen und Filter runden das positive Gesamtbild ab.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...