Brigl & Bergmeister rüstet auf

Veröffentlicht am: 14.12.2015

Brigl & Bergmeister hat am Standort Niklasdorf eine neue Filmpresse in Betrieb genommen. Bereits 2013 wurde im slowenischen Vevce in eine Filmpresse investiert. Durch die Investition soll die Wettbewerbsfähigkeit sicher gestellt werden.
 
Die Filmpresse ersetzt die konventionelle Leimpresse. Die Neuinstallation erhöht die Papiermaschinengeschwindigkeit. Gleichzeitig wird die Qualität verbessert und das Sortenprogramm erweitert. Das traditionelle Sortiment von einseitig gestrichenen Papieren wird in selektiverer und gleichmäßigerer Oberflächenqualität hergestellt. Die neuen Bauteile der Anlage sind für weitere Produktionserhöhungen in der Zukunft ausgelegt.
Vorausgegangen waren im Frühjahr 2014 Investitionen in den Stoffauflauf. Mit dem neuen Stoffauflauf wird der Flächengewichtsbereich auf 137 Gramm pro Quadratmeter erweitert. Auch wurde in diesem Jahr in einen dritten Prägekalander investiert. Dieser schafft zusätzliche Kapazitäten für geprägte Spezialpapiere. Damit können der Food & Beverage-Industrie individuelle Prägemuster angeboten werden. Durch die getätigten Investitionen werden in Zukunft Dampf- und Stromverbrauch reduziert. Auch spezifisches Produktionsmaterial wird eingespart.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Nicht weniger, sondern klüger

Dass die Verpackung weit besser ist als ihr Ruf, ist branchenintern kein Geheimnis. Doch auch bei den Verbrauchern setzt langsam ein Umdenken ein. Ihre Eigenschaften als Frischebewahrer werden durchaus geschätzt. Zeitgleich ist die Nachfrage nach umweltbewussten Alternativen hoch. Gefragt sind jetzt nicht weniger, sondern klügere Verpackungen.