Deutscher Verpackungspreis 2016

Veröffentlicht am: 15.06.2016

Noch bis zum 30. Juni 2016 können Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen beim Deutschen Verpackungspreis einreichen. Eine unabhängige Fachjury ermittelt die besten Lösungen und Innovationen rund um die Verpackung.

 

Der als Leistungsschau konzipierte Wettbewerb richtet sich an Designer, Entwickler, Hersteller und Anwender. Er ist branchen- und materialübergreifend.  Die Bandbreite der eingereichten Innovationen reicht von Verpackungsmaschinen, Technologie und Software über Packstoffe, Packmittel und Packhilfsmittel bis hin zu Displays, Industrie-, Transport-, Logistik- und Promotionverpackungen sowie Verpackungsfamilien. Die Gewinner erhalten eine Trophäe, Urkunde und ein Sieger-Logo. Mit diesem können sie lizenzkostenfrei für ihr Produkt werben.

Neu eingeführt wurden heuer folgende Wettbewerbskategorien: Gestaltung & Veredelung, Funktionalität & Convenience, Warenpräsentation, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit,

Sicherheit, Logistik & Materialfluss, Neues Material, Verpackungsmaschinen (Technik, Technologie, Software) und Nachwuchs (Schüler, Auszubildende, Studenten).

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...