Erfolgreiche Übernahme der Papierfabrik Fritz Peters

Veröffentlicht am: 02.06.2014

Die Prinzhorn Holding mit Sitz in Wiener Neudorf bei Wien bestätigt nach Zustimmung der Kartellbehörden die Übernahme der Papierfabrik Fritz Peters GmbH & Co KG in Gelsenkirchen. Der Papierhersteller im Herzen des Ruhrgebiets produziert jährlich rund 205.000 Tonnen Wellpapperohpapiere und Gipsplattenkarton. Das Werk wird mit seinen rund 140 Mitarbeitern strukturell in die Hamburger Rieger, die deutsche Tochtergesellschaft der Prinzhorn Holding, integriert. Die Übernahme erfolgt rückwirkend mit 1. Jan. 2014. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Papierfabrik Peters ist auf die Fertigung von Verpackungs- und technischen Spezialpapieren wie z.B. weiße und braune Testliner sowie von Gipsplattenkarton spezialisiert. Sämtliche Papierprodukte werden zu 100 Prozent aus Altpapier hergestellt. Die Peters-Übernahme erhöht das Produktionsvolumen von Hamburger Rieger in Deutschland auf rund 670.000 Tonnen Wellpapperohpapiere. Mit ihren zwei bestehenden deutschen Standorten im brandenburgischen Spremberg und im bayrischen Trostberg zählt Hamburger Rieger zu den Qualitätsführern bei hochwertigen Papieren für die Verpackungsproduktion auf dem deutschen Markt.

„Die Eingliederung des Werks in Gelsenkirchen bringt zahlreiche Synergien mit unseren bestehenden Produktionsstandorten in Deutschland“, erklärt Cord Prinzhorn, CEO und Eigentümervertreter der Prinzhorn Holding. „Seine zentrale Lage erlaubt es uns, die Transportwege zu unseren Kunden weiter zu optimieren. Wir bereiten einen umfassenden Maßnahmenkatalog vor, um Effizienz und Kapazität in der Produktion weiter zu steigern.“

„Mit der organisatorischen Integration in die Geschäftsleitung von Hamburger Rieger schaffen wir die strukturellen Voraussetzungen, um in Zukunft den Markt noch besser bedienen zu können. Das Mitarbeiterteam und die Werksführung bleiben unverändert“, erklärt Harald Ganster, Managing Director der Hamburger Containerboard Division und damit zuständig für die europäische Wellpapperohpapierproduktion der Prinzhorn Gruppe.

 

 

Foto: Cord Prinzhorn, CEO und Eigentümervertreter der Prinzhorn Holding.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wie man schwierige Fragen einfach löst

Kürzlich fand in Wien die TEDxVienna statt, eine Konferenz die sich dem Teilen herausragender und inspirierender Ideen verschrieben hat. Eine dieser herausragenden Ideen ist Harvest, ein Gerät zur Energiegewinnung im Hinterhof. Faszinierend ist wie so oft bei TED-Talks vor allem auch die Erfinderin dahinter.