Chep ernennt neuen Österreich-Chef

Veröffentlicht am: 05.02.2018

Als Country Manager Austria leitet ab sofort Wim Hermans von Wien aus sämtliche Verkaufs- und Marketingaktivitäten des Unternehmens in Österreich. Sein Hauptfokus wird darin liegen, die Position von Chep im österreichischen Markt auszubauen und für das bestehende Netzwerk weiterhin einen außergewöhnlichen logistischen Wert zu liefern. Zudem soll durch Neukunden aus Handel und Industrie ein nachhaltiges Unternehmenswachstum generiert werden.
Hermans verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Transport und Supply Chain. Vor seinem Wechsel an die Unternehmensspitze in Österreich war er Customer Solutions Manager Central & Eastern Europe bei Chep. In dieser Position trug er maßgeblich zum Unternehmenswachstum in der Region durch eine Vielzahl von Supply-Chain-Projekten im Bereich Fast Moving Consumer Goods (FMCG) bei. Zuvor hatte Hermans verschiedene Positionen im Logistikbereich bei ExxonMobil inne. Als Global Strategy & Improve Manager und Operations Manager Europe, Middle East und Afrika führte er zu einer grundlegenden Veränderung in der Ausführung und Digitalisierung der Speditions- und Versandaktivitäten eines der 50 größten globalen Verlader. Hermans hält den Abschluss Master Business Economics - Commercial Engineering im Studienfach Logistics & Supply Chain der belgischen Universität Hasselt und University of Economics, Prag.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.