Neue BOPP-Folie schützt vor Mineralöl-Migration

Veröffentlicht am: 23.01.2015

Mit Propafilm RCU bringt Innovia Films seine erste BOPP-Folie auf den Markt, die nachweislich bis zu 1,5 Jahre Eindringschutz vor Mineralölen bei Normbedingungen bietet.

 

Die Entwicklung dieser Folie ist das Ergebnis proaktiver Forschung in den Barriereschutz vor Mineralöl-Kohlenwasserstoffen (MOH) und aromatischen Kohlenwasserstoffen (MOAH). Im Rahmen dieser Arbeiten wurden auch mehrschichtige Folien, Folien mit größeren Auftragsgewichten und ein-/zweiseitige Ausführungen bewertet.

Neben dem ausgezeichneten Barriereschutz bietet die Folie hervorragende optische Eigenschaften, einen breiten Siegelbereich bereits bei niedriger Temperatur beginnend, wodurch sie sich ideal für den Einsatz in verschiedenen Märkten (Kekse, Backwaren, Süßwaren, trockene Lebensmittel, Tee und Frühstücksflocken) eignet.

Andy Sweetman, Marketing Manager Packaging & Sustainability bei Innovia Films, ergänzt: „Wir sind begeistert davon, dem Markt eine kostengünstige, vielseitige Folie anbieten zu können, die trockene Lebensmittel nachweislich schützt. Sie ist bedruckbar und mit verschiedenen Anlagen kompatibel, einschließlich den vertikalen und horizontalen Form-, Füll- und Verschließmaschinen (VFFS/HFFS). Propafilm RCU ist ideal für vorgefertigte Beutel und als Laminat auf anderen Folien geeignet. Diese BOPP-Folie bietet dem Markt eine komplementäre Alternative zu unserer NatureFlex Folie, die bis zu fünf Jahre Schutz bietet. Das bedeutet, dass wir über ein Produkt verfügen, das den verschiedenen Anforderungen an die Haltbarkeit gerecht wird.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.