Sumitomo (SHI) Demag hat neue Geschäftsführung

Veröffentlicht am: 19.12.2016

Gerd Liebig folgt dem bisherigen CEO Dr. Tetsuya Okamura nach, der zugleich Senior Vice President bei Sumitomo Heavy Industries Ltd. ist. Andreas Schramm übernimmt ab 1. Jänner 2017 als COO die Verantwortung für das operative Geschäft von Sumitomo (SHI) Demag.

Er wird den gesamten Betriebsprozess und betriebliche Leistungen Organisation über Einkauf und Qualität bis zur Produktion leiten. Zusätzlich wird ebenfalls zum Jahresbeginn 2017 Hideki Kuroiwa als CTO in die Geschäftsführung berufen. Er wird für die technische Produktentwicklungverantwortlich sein. Seit der Übernahme durch den japanischen Mutterkonzern Sumitomo Heavy Industries steht mit Liebig somit wieder ein deutscher Manager an der Spitze von Sumitomo (SHI) Demag. Schramm wechselt in die Funktion des COO, um die Kernkompetenzen des Unternehmensverbunds in der Organisation und Produktion weiter zu entwickeln. Auch die Entwicklung strategischer Partnerschaften steht im Fokus des neuen COO. Kuroiwa hat über 20 Jahre beim Mutterkonzern Sumitomo Heavy Industries sowie der Plastics Machinery Division in Japan gearbeitet und ist seit drei Jahren als Senior Integration Manager bei Sumitomo (SHI) Demag in Schwaig beschäftigt. Ziel der Integration ist die Weiterentwicklung gerade der vollelektrischen Maschinen und die zunehmende Entwicklung von einheitlichen Plattformkonzepten. Zudem soll die technische Entwicklung weiter in den japanischen Gesamtkonzern integriert werden, um Entwicklungsprozesse durch Nutzung von Synergien zu verbessern.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Nicht weniger, sondern klüger

Dass die Verpackung weit besser ist als ihr Ruf, ist branchenintern kein Geheimnis. Doch auch bei den Verbrauchern setzt langsam ein Umdenken ein. Ihre Eigenschaften als Frischebewahrer werden durchaus geschätzt. Zeitgleich ist die Nachfrage nach umweltbewussten Alternativen hoch. Gefragt sind jetzt nicht weniger, sondern klügere Verpackungen.