hubergroup: Verstärkung im Verpackungsdruckfarbenbereich

Veröffentlicht am: 01.04.2014

Mit der Zielsetzung, einzelne Anwendungsgebiete im Bereich Verpackungsdruck zu intensivieren und darüber hinausgehend Synergien im gesamten Produktionsprozess zu fördern, hat Anfang des Jahres Dr. Lutz Frischmann als Product Director Solvent Based Inks seine Arbeit in der hubergroup aufgenommen. Zu seinen Aufgaben gehört die Ausweitung des Produktsortiments durch die Entwicklung von marktrelevanten Druckfarbsystemen − einfach anzuwendende Produkte, die durch ihren modularen Aufbau unterschiedlichste Anwendungen abdecken. 

„Der Verpackungsdruck ist integraler Bestandteil der Verpackungsindustrie. Aus der Vielzahl möglicher Verpackungsmaterialien, Verpackungsgüter und internationaler Marktanforderungen resultiert eine Komplexität der Anwendungen, bei der wir die Kunden mit unserem produktspezifischen Know-how unterstützen können“, schildert der 45-Jährige die Aufgabenstellung. „Wir sind somit Bestandteil eines größeren Prozesses, in dem unsere Produkte die Herausforderungen der Kunden effektiv und ökonomisch lösen müssen.“ 

Frischmann wechselte zur hubergroup vom Pigmenthersteller Heubach, wo er zuletzt den Bereich Research&Development u.a. für anorganische Buntpigmente verantwortete.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Nicht weniger, sondern klüger

Dass die Verpackung weit besser ist als ihr Ruf, ist branchenintern kein Geheimnis. Doch auch bei den Verbrauchern setzt langsam ein Umdenken ein. Ihre Eigenschaften als Frischebewahrer werden durchaus geschätzt. Zeitgleich ist die Nachfrage nach umweltbewussten Alternativen hoch. Gefragt sind jetzt nicht weniger, sondern klügere Verpackungen.