ARA-Gründer Christian Stiglitz erhält Ehrentitel

Veröffentlicht am: 17.12.2014

Christian Stiglitz hat als Vorstand der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) das System der Verpackungssammlung in der heutigen Form geprägt und wurde dafür bereits mit dem Großen Ehrenzeichen der Republik Österreich und des Landes Niederösterreich gewürdigt. Nun hat ihm Bundespräsident Fischer den Ehrentitel „Professor“ für seine Verdienste um die Erwachsenenbildung verliehen.

 

Österreich gilt beim Verpackungsrecycling inzwischen als Spitzenreiter in der EU; das heimische System wird weltweit anerkannt und nachgeahmt. 1993 hat die ARA unter der Leitung von Stiglitz die Vorgaben der EU in Österreich integriert und so den Grundstein für die heutige Recyclingrate gelegt. Nach 16 Jahren als Vorstand und der erfolgreichen Zusammenführung der einzelnen Unternehmen zu einem übergreifenden ARA System, übergab Stiglitz die Führung der ARA 2008 an Werner Knausz und Christoph Scharff. Er selbst ist heute ein international gefragter Vortragender und Berater, außerdem auch Gründer des Consulting Unternehmens „Recycling of Resources“ und Mitbegründer des „European Institute of Environmental Economics“ (EIEE).
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Nicht weniger, sondern klüger

Dass die Verpackung weit besser ist als ihr Ruf, ist branchenintern kein Geheimnis. Doch auch bei den Verbrauchern setzt langsam ein Umdenken ein. Ihre Eigenschaften als Frischebewahrer werden durchaus geschätzt. Zeitgleich ist die Nachfrage nach umweltbewussten Alternativen hoch. Gefragt sind jetzt nicht weniger, sondern klügere Verpackungen.