Normgerechte Kennzeichnung von Lebensmitteln

Veröffentlicht am: 29.05.2018

Kunden und Gesetzgeber erwarten detaillierte Angaben über Herkunft und Inhalt von Nahrungsmitteln. Rea Jet präsentiert Kennzeichnungssysteme, die Waren den Vorgaben entsprechend beschriften. Der Thermal Ink Jet Printer Rea Jet HR markiert nahezu jedes Material berührungsfrei und sauber mit umweltfreundlichen Tinten. Die wischfeste, hervorragend lesbare, hochauflösende Kennzeichnung erlaubt eine umfassende Deklaration entsprechend der EU Lebensmittelinformations-Verordnung. Dank wartungsfreier HP-Kartuschentechnologie entstehen keine Folgekosten für Service und Ersatzteile. Durch den Verzicht auf Lösemittel werden Lagersicherungsaufwand und Brandgefahr erheblich reduziert sowie Gerüche und eine Produktkontamination verhindert.Der neue CIJ Kleinschriftdrucker Rea Jet SC 2.0 generiert ein- bis achtzeilige Texte und Zeichen bis 12 Millimeter Höhe mit einer vertikalen Auflösung von bis zu 48 Pixeln. Er ist erste Wahl, wenn glatte Flächen wie Metall, Glas, Folie oder dreidimensionale Artikel bei großer Geschwindigkeit und kurzer Trocknungszeit effektiv markiert werden müssen.Die direkte Kennzeichnung unverpackter Lebensmittel realisiert der CO2-Laser Rea Jet CL. Für die Qualität der Markierung sind die Konfiguration des Lasers, die Auswahl der emittierten Wellenlänge sowie die eingesetzte Linse entscheidend. Das Unternehmen entwickelt und fertigt diese Komponenten selbst und kann sie daher kundenindividuell anpassen.

Immer mehr Verbraucher wünschen sich auf der Verpackung QR Codes, die per Smartphonescan Zusatzinfos zur Ware liefern. Darüber hinaus benötigt die Industrie Bar- oder Data Matrix Codes für das Logistikmanagement. Für die Automatisierung sind solche Codes allerdings nur geeignet, wenn sie optimal appliziert werden. Rea Jet Verifier präsentiert mobile und stationäre Geräte zur Qualitätsprüfung von 1D und 2D Codes, die führende Einzelhandelskonzerne bereits gewinnbringend verwenden. Das neue Stativ für den Rea Jet VeriCube erleichtert die Inspektion von Codes auf dreidimensionalen Objekten.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.