ANL Plastics erweitert Maschinenpark mit Kiefel

Veröffentlicht am: 04.05.2016

ANL Plastics ist seit 1958 in Belgien aktiv. Der Produzent im Thermoformen bereitet sich für zukünftige Herausforderungen vor. Bei der Erweiterung und Modernisierung seines Maschinenparks hat er sich für die Unterstützung von Kiefel entschieden.

 
Nur mit effektiver Maschinenkonzeption und zukunftsweisender Steuerungstechnik lassen sich große wie kleinere Stückzahlen kosteneffizient produzieren. Als Produzent für den Weltmarkt verlangt ANL Plastics besondere Flexibilität: Bereits vorhandene Werkzeuge sollen auch weiterhin zum Einsatz kommen. „Wir konnten für ANL Plastics die Stärken unserer KMD Speedformer mit einigen von Kundenseite gewünschten Sonderlösungen vereinen“, erklärt Erwin Wabnig, Bereichsleiter Verpackungsindustrie von Kiefel, „die extralange Heizstrecke sowie spezielle Zusatzfunktionalitäten in der Stapelstation sorgen für größtmögliche Flexibilität bei einem vielseitigen Teilespektrum und haben unseren Kunden überzeugt.“
Bereits in den vergangenen Jahren wurde die Umstrukturierung bei ANL Plastics erfolgreich vorangetrieben. „Wir werden weiter in das Wachstum unserer Standorte in Belgien, Frankreich und Polen investieren, um die positive Unternehmensentwicklung fortzusetzen. Zu diesem Zweck haben wir uns für eine langfristige Partnerschaft mit der Kiefel GmbH entschieden“, erklärt Tony Neven, CEO bei ANL Plastics.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.