Neuer CEO bei Schur Flexibles Group

Veröffentlicht am: 11.04.2018

Thorsten Kühn bringt viel Erfahrung in der Verpackungs-Industrie mit: So hat er seit 2011 als CEO die Bilcare Research AG aus der Schweiz, einen Hersteller von PVC- und Aluminiumfolien mit 1.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 265 Millionen Euro, erfolgreich transformiert. Das Unternehmen expandierte unter der Führung von Thorsten Kühn weltweit in den Markt für Verpackungen für die Pharmaindustrie und verfünffachte seine Ertragskraft. Zwischen 1998 und 2011 arbeitete Kühn in verschiedenen Management-Funktionen bei Klöckner Pentaplast, einem führenden Hersteller von Kunststoff-Folien für Pharma-, Lebensmittel-, Elektronik-, Medizingeräte- und Konsumgüterverpackungen. Kühn war dort unter anderem verantwortlich als Vice President für das europäische PET-Geschäft und als Regional Head für das Asien-Geschäft, das er stark ausgebaut hat. „Thorsten Kühn bringt die Expertise mit, die perfekt zu unserer Wachstumsstrategie passt: Er hat in seinen verschiedenen Funktionen gezeigt, dass er in der Lage ist, Unternehmen zu wertorientiertem Wachstum zu führen. Konzentriert auf den Kundennutzen, mit einem umfangreichen Know-how bei der Internationalisierung, der intelligenten Erweiterung von Geschäftsmodellen und mit einem funktionsübergreifenden Fokus auf eine effizienzorientierte Produktion“, sagt Thomas Unger, Beiratsvorsitzender von Schur Flexibles.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Nicht weniger, sondern klüger

Dass die Verpackung weit besser ist als ihr Ruf, ist branchenintern kein Geheimnis. Doch auch bei den Verbrauchern setzt langsam ein Umdenken ein. Ihre Eigenschaften als Frischebewahrer werden durchaus geschätzt. Zeitgleich ist die Nachfrage nach umweltbewussten Alternativen hoch. Gefragt sind jetzt nicht weniger, sondern klügere Verpackungen.