2. Austria Glas ReCircle thematisiert Umweltbildung

Veröffentlicht am: 09.03.2015

Die Austria Glas Recycling (AGR) zum 2. Austria Glas ReCircle. Zahlreiche Gäste aus Industrie und Wirtschaft sowie Politik und Verwaltung folgten der Einladung, um mit Sektionschef Dr. Christian Dorninger, zuständig für das berufsbildende Schulwesen, Erwachsenenbildung und Schulsport, über „Bildung – Werte – Strukturwandel und die Rolle von Umweltbildung im Kindesalter“ zu diskutieren.

 
Eindeutige Quintessenz der Veranstaltung: Umweltbildung ist eine Investition in eine bessere Zukunft, denn Werte, die man als Kind erfährt, prägen und leiten das Denken und Handeln der Erwachsenen von morgen. „Die Grundlage für einen verantwortungsbewussten und respektvollen Umgang mit Ressourcen wird in der Schule gelegt. Umweltbildung leistet einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung und damit zu einer lebenswerten Zukunft für alle. Wir müssen schon den Kleinsten vorleben, dass ein achtsamer Umgang mit Rohstoffen nicht nur wichtig ist, sondern auch Spaß macht. Produkten ein neues Leben schenken, aus Altem Neues entstehen lassen: Ein erfolgsversprechender Gegenentwurf zur Wegwerfgesellschaft muss schon im Klassenzimmer seinen Anfang finden“, so Dorninger.
Es ist eine zentrale Aufgabe der AGR, konsequente Informationsarbeit und Bewusstseinsbildung für alle Zielgruppen zu leisten. Unterstützt werden die zahlreichen Maßnahmen durch Servicestellen für Kinder und Lehrende. Unterrichtsmaterialien zu Glasrecycling finden Interessierte auf lehrerweb.at des Wiener Bildungsservers und schule.at, alles zum Glasrecycling altersgerecht aufbereitet stellt der Bildungsserver.Wien auf Kidsweb.at für Kinder und deren Eltern bereit.
Als Essenz zweier von AGR initiierter Schulwettbewerbe wurde das Buch „Von Glasdorf-Häuptlingen, hungrigen Flaschengeistern und Wunderkräften“, in dem Altglasgeschichten und Bilder junger Recyclingbotschafterinnen und Recyclingbotschafter vereint sind, präsentiert. Als Schirmherrin des Buches fungiert die bekannte österreichische Autorin Renate Welsh.
 
v.l.n.r.: Dr. Harald Hauke (Geschäftsführer, AGR), Sektionschef Dr. Christian Dorninger, Autorin Renate Welsh-Rabady, Dr. Haymo Schöner (Prokurist, AGR).
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Unbequeme Convenience

Immer einfacher,

immer bequemer: der Convenience-Trend macht vor dem Obstregal nicht Halt. Geschälte und wieder verpackte Bananen sind ein bekanntes Worst-Case Beispiel.

Die neue Multi-Frucht-Box von San Lucar kommt zwar ohne das Schälen und Wiederverpacken aus, ist ansonsten aber auch nicht überzeugender.