Achema 2018: Optimal aufeinander abgestimmte Verpackungslinien

Veröffentlicht am: 17.05.2018

Beumer präsentiert sich als Komplettanbieter für die Abfüll-, Palettier- und Verpackungstechnik. Der Full-Liner ist in der Lage alle Komponenten  einer Linie aufeinander abzustimmen. Damit erhält der Anwender maximale Leistungsfähigkeit. Als Exponat können die Besucher die Abfüllmaschine Beumer fillpac FFS sehen. Mit einer 3D-Raumvermessung können Verpackungslinien passend in Bestandsgebäude eingeplant werden. Die Form-Fill-Seal-Anlage Beumer fillpac FFS formt einen Sack aus einer vorgefertigten PE-Schlauchfolie und füllt ihn mit den technischen Kunststoffen des Kunden wie PE-, PP-, PA- oder PS-Granulaten. Zuverlässig und schonend abfüllen lassen sich zudem Salze oder Düngemittel. Die Granulate werden vor dem Füllvorgang gewogen. Dazu ist die Anlage mit einer eichfähigen elektronischen Wägeeinrichtung ausgestattet. Anschließend verschweißt das System die bis zu 25 Kilogramm schweren Säcke. Das Unternehmen bietet den fillpac FFS jetzt sowohl für den Hochleistungsbereich für bis zu 2.600 Säcke in der Stunde als auch für geringere Durchsätze bis 1.800 oder 2.500 Säcke in der Stunde an. Je nach Kundenanforderung kann nun eine passende Maschinenleistungsklasse aus der erweiterten Produktfamilie ausgewählt werden.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.