IMA Group übernimmt Oystar Group

Veröffentlicht am: 12.01.2015

Die international tätige I.M.A. Industria Macchine Automatiche S.p.A. mit Hauptsitz im italienischen Bologna erwirbt das operative Geschäft der Oystar Group, einem der weltweit führenden Hersteller für Verpackungsmaschinen, vom Beteiligungsunternehmen Odewald.

 

Die operativen Einheiten der Oystar Group – Benhil, Erca, Gasti, Hamba und Hassia – werden in die neu gegründete Holding IMA Dairy and Food GmbH übertragen. Sie sollen unter dem Dach der IMA Group als Marken weiterhin eigenständig agieren und ihren Wachstumskurs fortsetzen. Der Abschluss der Transaktion, der im ersten Quartal 2015 erwartet wird, steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Die IMA Group wird künftig 80 Prozent der Anteile der IMA Dairy and Food GmbH halten, während Odewald mit einem Minderheitsanteil von 20 Prozent die Unternehmen auch weiterhin begleiten wird. Für den bei Odewald verbleibenden Anteil von 20 Prozent wurden Put- und Call-Optionen vereinbart, die in den Jahren 2017 und 2018 ausgeübt werden können. Für das Geschäftsjahr 2015 erwarten die von IMA erworbenen Einheiten mit mehr als 850 Mitarbeitern einen Umsatz von kumuliert zirka185 Millionen Euro und ein EBITDA von zirka 15 Millionen Euro.

Alberto Vacchi, Chairman und CEO der IMA Group, erklärte: „Diese Übernahme stellt für die IMA Group einen weiteren wichtigen Schritt in die Zukunft dar. Die Produktpalette der übernommenen Gesellschaften ergänzt unser Produktportfolio in der Lebensmittelindustrie ideal und ermöglicht es uns, unsere führende Marktposition weltweit auszubauen. Die Kombination von italienischer und deutscher Spitzentechnologie, die in unserem Bereich international als führend angesehen wird, eröffnet der IMA Group neue attraktive Perspektiven. Italienisches Design und Kreativität im Rahmen einer hohen Produktionsflexibilität gepaart mit umfassender Expertise im deutschen Maschinenbau bilden die Basis für einen einzigarten und erfolgreichen Mix für unsere Schlüsselmärkte. Mit unserer künftigen Aufstellung verbinden wir führende Expertise aus verschiedenen Ländern Europas und machen sie weltweit verfügbar.“ Markus Ehl, CEO von Oystar, unterstrich: „Unsere Strategie war und ist es, uns auf unsere vorhandenen Stärken zu konzentrieren und diese weiter auszubauen. Dabei hat uns Odewald in den zurückliegenden Jahren hervorragend unterstützt. Wir freuen uns darauf, unseren erfolgreichen Wachstumskurs unter dem Dach der IMA Group weiter fortzusetzen.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wie man schwierige Fragen einfach löst

Kürzlich fand in Wien die TEDxVienna statt, eine Konferenz die sich dem Teilen herausragender und inspirierender Ideen verschrieben hat. Eine dieser herausragenden Ideen ist Harvest, ein Gerät zur Energiegewinnung im Hinterhof. Faszinierend ist wie so oft bei TED-Talks vor allem auch die Erfinderin dahinter.