Lüscher entwickelt FlexLine-Belichter weiter

Veröffentlicht am: 04.04.2018

Die Anforderungen an die Flexo-Druckvorstufe werden zunehmend komplexer und punkto Auflösung wird hohe Flexibilität verlangt. Das Entwicklungsteam der Lüscher Technologies AG hat diesem Umstand Rechnung getragen und die neue Multi-Resolution-Optik FleXtreme! für die Flexoplatten-Belichterlinie XPose! FlexLine 330 und 360 entwickelt. Damit lassen sich sämtliche in der Druckindustrie benötigten Auflösungen von 2.400, 2.540, 4.000, 4.800 oder 5.080 dpi einfach per Knopfdruck anwählen. Dank der Konstruktion der Optik ist selbst bei hohen Auflösungen von 4.000 dpi und mehr keine Geschwindigkeitsreduktion bei der Belichtung zu erwarten, verglichen mit der Belichtung von Standardauflösungen von 2.400 oder 2.540 dpi. Die neue Optik ist ab sofort erhältlich und kann an bestehenden Systemen nachgerüstet werden. Ab sofort können nun auch die Daten für Schneideplotter wie Zünd, Kongsberg und andere direkt aus dem Frontend der XPose! FlexLine an den jeweiligen Schneideplotter übergeben werden.
Im Weiteren haben Lüscher Technologies und Hybrid Software in Freiburg, Deutschland eine globale Zusammenarbeit vereinbart, um ihren Kunden komplette Lösungen anzubieten. Erste gemeinsame Projekte sind bereits erfolgreich installiert, beispielsweise bei Orbafless s.r.l. in San Felice sul Panaro in Italien sowie bei Reproflex Brasov in Rumänien.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.