Schokolade in Dosen

Veröffentlicht am: 03.11.2016

Alles andere als gewöhnlich ist die Zusammenarbeit zwischen dem Getränkedosenhersteller Ball und dem Schokoladenproduzenten Ovidias. Seit Juli bietet die belgische Chocolaterie als weltweit einziges Unternehmen Pralinen in 330 Milliliter Getränkedosen verpackt an.

Die Dosen schützen zuverlässig vor Oxidation durch Licht und Sauferstoff sowie vor Luftfeuchtigkeit. Dadurch halten sie die Schokolade besonders frischen und verlängern die Haltbarkeit. Gleichzeitig bewahren sie den Geschmack, so dass bei der Herstellung vollständig auf Zusatzstoffe verzichtet werden kann. Und auch beim Transport bieten Dosen Vorteile: sie sind sehr leicht und schützen ihren Inhalt zuverlässig vor Beschädigungen. Bevor die Pralinen in die Dose kommen, werden sie einzeln in Folie verpackt. Zusätzlich stabilisiert eine kleine Menge Stickstoff die Dose während des Transports. Die Ovidias-Dosen sind mit einem Sleeve versehen, das sich zukünftig auch individuell gestalten lässt – eine schöne Geschenkidee für geschäftliche und private Anlässe. Marco Turcatto, Marketing Manager bei Ovidias, kommentiert: „Die Inspiration für dieses Projekt fand unser Firmengründer, als er in einem Hotel zu Gast war. Dort wurden ihm in der Minibar Snacks und Getränke in Dosen angeboten. Nach einer gründlichen Recherche haben wir uns dann für die Umsetzung an Ball gewendet. Das Ergebnis unserer engen Zusammenarbeit ist ein tatsächlich einmaliges Produkt.“Die Produkte sind in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen über den Online-Shop von Ovidias erhältlich und weltweit lieferbar.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.