Relaunch der Auer Carlsbader Blätter

Veröffentlicht am: 21.12.2016

Kürzlich wurde das Auftreten der traditionellen Auer Carlsbader Blätter erneuert. Die Verpackung wurde an die Bedürfnisse der Einzelhandelskunden angepasst.

 Waffelblätter sind ein unverzichtbarer Bestandteil der traditionellen Backkultur. Aktuell bekamen die knusprigen Blätter einen neuen Anstrich und wurden einem sanften Design-Relaunch unterzogen. „Ziel war es die Verpackung den optischen Ansprüchen von heute anzupassen und gleichzeitig zu inspirieren“, sagt Jutta Mittermair, Marketingleiterin von Auer-Blaschke, „daher zieren nun verschiedenste Back-Sujets die Hülle. Die feinen Zeichnungen spiegeln die für Auer typische Kombination aus Traditionsbewusstsein und Zeitgefühl wider.“ Wesentliche Markenmerkmale, wie die goldene Verpackungsfarbe und das klassische Auer-Raute-Design, sind bewusst gleichgeblieben. Umgesetzt wurde der Soft-Relaunch von der Wiener Werbeagentur Habesohn, Doucha.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...