Constantia Flexibles investiert in Russland

Veröffentlicht am: 27.06.2017

Die Constantia Flexibles Group hat an ihrem Produktionsstandort in der Region Krasnodar in Russland eine neue Kaschiermaschine in Betrieb genommen. Grund für die Investition ist die wachsende Nachfrage der inländischen Lebensmittelverpackungsbranche. Die neue Lösemittel-Triplex-Kaschiermaschine wurde zum zwölften Jahrestag von Constantia Kuban, der russischen Tochtergesellschaft von Constantia Flexibles eingeweiht. Mit einer jährlichen Kapazität von 60 Millionen Metern kann die Maschine gleichzeitig drei unterschiedliche Materialarten kaschieren, wobei Kleber mit hohen Auftragsgewichten eingesetzt werden können.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Nicht weniger, sondern klüger

Dass die Verpackung weit besser ist als ihr Ruf, ist branchenintern kein Geheimnis. Doch auch bei den Verbrauchern setzt langsam ein Umdenken ein. Ihre Eigenschaften als Frischebewahrer werden durchaus geschätzt. Zeitgleich ist die Nachfrage nach umweltbewussten Alternativen hoch. Gefragt sind jetzt nicht weniger, sondern klügere Verpackungen.