CSi Packaging Industry präsentiert den i-Loader

Veröffentlicht am: 25.04.2013

Die Beschickung von Faltschachtel-Klebemaschinen, Bechermaschinen, Fenster-Stanzmaschinen oder anderen Verpackungsmaschinen mit Pappstapeln stellt bereits seit vielen Jahren im operativen Sinne ein Problem dar. Es ist nicht nur eine sehr personalintensive Arbeit, sondern außerdem auch eine gesundheitsschädliche.

 

Die Wiederpalettierung von kombiniert-bedruckten Paletten stellt eine ähnlich große Herausforderung dar. CSi Packaging Industry bietet die ultimative Lösung: i-Loader.

i-Loader ist ein Roboter-System mit einem hochintelligenten Werkzeug, das sich an die jeweilige Situation im Betrieb des Kunden anpassen kann.

Eine der Standard-Optionen ist die Automatisierung des Palettenein- und auslaufes. Es werden Standard-Zwischenlagen der gleichen Pappqualität verwendet wie bei den gestapelten Produkten. i-Loader zeichnet sich dadurch aus, dass er alle Arten von verschiedenen Produkten verarbeiten kann, ohne viele Einschränkungen. Er ist leicht programmierbar, d.h. er kann Palettenladungen so scannen, dass er sofort die relevanten Positionen erkennt. Wenn ein Stapel von der Palette genommen wird, ist er in der Lage den Stapel neu auszurichten, so dass das nachgeschaltete Handling sehr viel zuverlässiger ist.

Er kann problemlos an bestehende Anlagen angeschlossen werden. Der ROI beträgt in vielen Fällen weniger als zwei Jahre, während sich die Effizienz der gesamten Linie deutlich erhöht.

« voriger « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.