Flint Group übernimmt Xeikon

Veröffentlicht am: 07.01.2016

Die Flint Group hat zum Jahresende Xeikon übernommen. Erst im November gab der US-Konzern seine Absicht den niederländisch-belgischen Digitaldruckmaschinen-Hersteller kaufen zu wollen, bekannt.

Xeikon produziert und vertreibt digitale Farbdrucksysteme sowie Verbrauchsmaterialien für die Bereiche Etiketten, Faltschachteln und Dokumente/Commercials. Die Flint Group war bisher insbesondere auf die Entwicklung von Chemikalien und Verbrauchsmaterialien spezialisiert. Mit der Übernahme schafft das Unternehmen nun eine eigene Digitaldrucksparte. Diese wird unter dem Namen Flint Group Digital Printing Solutions auftreten. Geleitet wird sie vom bisherigen Xeikon-CEO Wim Maes. Er berichtet direkt an Antoine Fady, CEO der Flint Group.

 
 

Foto: Wim Maes und Antoine Fady.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...