Faltschachteltage 2015 bei Bobst Meerbusch

Veröffentlicht am: 26.08.2015

„Produzieren Sie schon oder rüsten Sie noch?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt der Faltschachteltage 2015, zu denen Bobst Meerbusch Kunden und Interessenten für die Tage vom 23. bis 26. September 2015 in sein Competence Center in Meerbusch einlädt.

 
diesem Zusammenhang wird es auch Live-Demos an einer Flachbettstanze Expertcut 106 PER und einer Faltschachtel-Klebemaschine Expertfold 110 A-2 CSM geben. Eröffnet werden die Veranstaltungstage jeweils mit Präsentationen externer Referenten zu aktuellen Branchenthemen. Informationen zu den jüngsten Innovationen von Bobst in den Bereichen Stanzautomaten für das 3b-Format, Faltschachtel-Klebemaschinen und Services sowie ein Experten-Forum mit Vertretern der Unternehmen Baumer hhs, Deutsche Leasing, Hesse Stanzwerkzeuge, Planatol Wetzel und viZaar industrial imaging runden das Programm der Faltschachteltage ab.
„Bobst investiert in seiner Forschung und Entwicklung erhebliche Ressourcen in die permanente Verkürzung der Rüstzeiten in der Produktion von Faltschachteln, die angesichts der zunehmenden Zahl kleinerer und kleiner Auflagen für mehr und mehr Verpackungshersteller zu einem zentralen Thema geworden ist. Deshalb haben wir uns entschieden, den Fokus der Faltschachteltage 2015 auf dieses Thema zu legen. Konkret werden wir aufzeigen, wie sich die Rüstzeiten insbesondere auch mit gezielter Weiterbildung der Maschinenführer signifikant verkürzen lassen, um auch kleinere Stückzahlen von Verpackungen rentabel produzieren zu können“, erklärt Dirk Corsten, Geschäftsführer der Bobst Meerbusch GmbH.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Unbequeme Convenience

Immer einfacher,

immer bequemer: der Convenience-Trend macht vor dem Obstregal nicht Halt. Geschälte und wieder verpackte Bananen sind ein bekanntes Worst-Case Beispiel.

Die neue Multi-Frucht-Box von San Lucar kommt zwar ohne das Schälen und Wiederverpacken aus, ist ansonsten aber auch nicht überzeugender.