Goldenes Verdienstzeichen für Reiter

Veröffentlicht am: 21.10.2015

Für seine Verdienste um das Bundesland Oberösterreich wurde Johann Reiter, Geschäftsführer Vetropack Austria, kürzlich im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten des Glaswerks Kremsmünster geehrt. Er erhielt das Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreichs.

 

Unter den zahlreich erschienenen Geburtstagsgästen befand sich auch der oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer, der am Ende seiner Grußbotschaft Reiter mit der Ehrung überraschte. Landeshauptmann Pühringer verwies in seiner Rede auf die Bedeutung der Vetropack in Oberösterreich und bezeichnete sie als Rückgrat des Wirtschaftsstandorts. Dies sei dem Engagement Reiters, seinem Managementteam und allen Mitarbeitenden des Unternehmens zu verdanken.

„Seit 2011 wurden Investitionen von knapp 114 Millionen Euro getätigt. Speziell hier in Kremsmünster wurde die erste sogenannte Dreifachtropfenmaschine aufgestellt und erhebliche Investitionen in Bezug auf Recycling getätigt”, führt Josef Pühringer in seiner Rede weiter aus. Außerdem betonte der Landeshauptmann die persönlichen Verdienste, die Reiter für die Auszeichnung prädestinierten, wie zum Beispiel seine Tätigkeit als Gründungsmitglied des FH Studiengangs Verpackungstechnologie am Campus Wien.

Reiter ist seit 1. November 2010 Geschäftsführer der Vetropack Austria und verantwortlich für die Leitung des Geschäftsbereichs Schweiz / Österreich. Dieser Geschäftsbereich besteht aus der Vetropack Austria GmbH mit den beiden Werken in Pöchlarn und Kremsmünster, sowie der Schweizer Vetropack AG mit einem Werk in St. Prex am Genfer See.

 

 

Foto: Landeshauptmann Josef Pühringer und Vetropack Geschäftsführer Johann Reiter. ©Vetropack Austria GmbH

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wie man schwierige Fragen einfach löst

Kürzlich fand in Wien die TEDxVienna statt, eine Konferenz die sich dem Teilen herausragender und inspirierender Ideen verschrieben hat. Eine dieser herausragenden Ideen ist Harvest, ein Gerät zur Energiegewinnung im Hinterhof. Faszinierend ist wie so oft bei TED-Talks vor allem auch die Erfinderin dahinter.