Rondo optimiert mit Barcotec

Veröffentlicht am: 05.05.2015

Bei der Rondo Ganahl AG werden täglich Tonnen an Papier, Wellpappe und Verpackungen produziert und innerhalb des Unternehmens bewegt, bevor sie ausgeliefert werden. In Barotec hat man nun einen Partner am Weg zu effizienteren Prozessen gefunden. 

Sämtliche Prozesse wie Warenannahme, Materialentnahme, Bestellung, Produktion, Versand, Instandhaltung und Reparatur wurden früher auf Papier mit manuellen Korrekturen getätigt. Die Nachteile dieses Systems lagen auf der Hand. Der erste Schritt war daher die sehr genaue und detaillierte Analyse der einzelnen Arbeitsschritte in diesen Bereichen, um einen qualitativen und quantitativen Effekt erarbeiten zu können. Mit den Barotec-Geräten „Falcon“ und „Skorpio“  wird nun die komplette Arbeitsleistung ohne Medienbrüche – sprich ohne manuelle Interaktion und automatischer Übertragung in das übergeordnete ERP-System – durchgeführt. Die Kenntnis über Effekte in der Supply Chain halfen mit, große Wirkung zu erzielen. In der Produktion beispielsweise werden einzelne Produktionsmittel mit allen Detailfacetten (Farbe, Produktionsauftrag etc.) erfasst und verwaltet. Und sind so auch nachvollziehbar. Die Rollen werden beim Einspannen und Entnehmen aus der Maschine automatisch mit den Barotec-Geräten abgescannt und somit Laufmeter, Gewicht und Rollennummer automatisch erfasst. Damit hat jede Rolle eine zugeordnete Nummer und ist eindeutig erfasst und verfolgbar. Dieser Umstand erleichtert die Auslieferung und Entgegennahme der Rollen ungemein. Für die Lagerplatzverwaltung werden Staplerterminals von „DLOG“ eingesetzt, ebenfalls von Barotec geliefert, welche direkt am Stapler montiert sind.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.