Nominierungen für den Deutschen Verpackungspreis stehen fest

Veröffentlicht am: 26.08.2015

Die Jury des Deutschen Verpackungspreises hat 53 innovative Lösungen rund um die Verpackung mit einer Nominierung für den Deutschen Verpackungspreis 2015 ausgezeichnet. Das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) zeigt alle Nominierten in Bild und mit Wertung der Jury in einer Onlinegalerie.

 
„Nachhaltigkeit, Convenience und Sicherheit für Anwender und Verbraucher, neue technische Verfahren und Maschinen, High-Tech-Materialien und edle Designs – es ist faszinierend, wie facettenreich und kreativ die Unternehmen der Verpackungswirtschaft innovative Ideen entwickeln und umsetzen“, so Burkhard Lingenberg, Vorstandsmitglied des dvi und Gesamtverantwortlicher für den Deutschen Verpackungspreis. Die Innovationen adressieren e-Commerce und Markenbildung, finden Rohstoffe, die nicht in Konkurrenz zu Nahrungsmitteln stehen, bieten neue Funktionen und Technologien, senken die Kosten oder erhöhen die Sicherheit. „Viele der nominierten Lösungen optimieren und innovieren in mehr als einer Hinsicht“, sagt Burkhard Lingenberg, der sich auch über die Materialvielfalt bei „der bedeutendsten Leistungsschau der Verpackungswirtschaft in Europa“ freut. So finden sich unter den nominierten Lösungen Kunststoff, Holz, Glas, Weißblech, Aluminium, Wellpappe, Karton, Papier und Verbundstoffe.
Die feierliche Bekanntgabe und Prämierung der Deutschen Verpackungspreisträger 2015 findet am Nachmittag des 28. September 2015 zum Auftakt der FachPack in Nürnberg statt. Die kostenfreie Anmeldung und nähere Informationen erfolgt online. Unter verpackungspreis.de finden Besucher auch eine Galerie mit Bild und Wertung der Jury zu jeder Nominierung.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wie man schwierige Fragen einfach löst

Kürzlich fand in Wien die TEDxVienna statt, eine Konferenz die sich dem Teilen herausragender und inspirierender Ideen verschrieben hat. Eine dieser herausragenden Ideen ist Harvest, ein Gerät zur Energiegewinnung im Hinterhof. Faszinierend ist wie so oft bei TED-Talks vor allem auch die Erfinderin dahinter.