Effiziente und störungsfreie Lagerlogistik mit LogSense

Veröffentlicht am: 20.08.2013

Die GAI Datenfunksysteme GmbH vereinfacht mit ihrem Sensoriksystem LogSense die effiziente Lagerhaltung ohne den Einsatz von Barcodes und RFID-Chips zur Identifikation einzelner Lagerbestände.

LogSense ist ein autonomes System für Flurförderfahrzeuge, das Daten über die genaue Höhe und den Beladezustand der Lastaufnahmeeinheit erfasst. Es besteht aus Sensoren, einer eigenen Stromversorgung und einem Controller, der die Sensorsignale für die weitere Nutzung in Fahrzeugterminals und Lagerverwaltungssystemen vorverarbeitet. Die Datenübertragung zwischen Controller und Fahrzeugterminal erfolgt drahtlos via Bluetooth – auf anfällige Übermastverkabelung verzichtet das System. Anhand der Sensordaten lässt sich jede Veränderung am Lagerplatz nachverfolgen und im Lagerverwaltungssystem dokumentieren. In Kombination mit einem System zur Ermittlung der Position eines Flurförderfahrzeugs erhalten Logistiker so genaue Angaben über alle Bewegungen und die Standorte ihrer Güter. Das LogSense-System von GAI erlaubt damit eine präzise und störungsfreie Lagerlogistik – unabhängig von kostenintensiver und lesefehleranfälliger Barcode- oder RFID-Technik.

Das für den rauen industriellen Einsatz entwickelte System erfüllt die Anforderungen der Schutzklasse IP 65 und ist im Temperaturbereich von -20 bis +50 Grad einsetzbar. Ein Wechselakku versorgt es bordnetzunabhängig mit ausreichend Kapazität für einen achtstündigen Betrieb. Alternativ bietet das Unternehmen die Versorgung über eine Stromschiene an, die das System über die Fahrzeugbatterie auflädt. Ein in den Controller integrierter elektronischer Kompass und ein Drehrichtungsgeber ermitteln die Ausrichtung des Fahrzeugs im Raum, so dass in Verbindung mit Positionsdaten und Gabelhöhe eine eindeutige Identifizierung des Lagerplatzes erfolgen kann. Standardschnittstellen erlauben zudem eine Erweiterung mit zusätzlichen Sensoren und den Anschluss eines RFID-Readers. Die Sensoren liefern äußerst reproduzierbare Messwerte und müssen im Regelfall nur bei der ersten Installation kalibriert werden.

Mit einem einfach handhabbaren Software-Tool sind Kalibrierung und Diagnose des LogSense-Systems bequem über das Fahrzeugterminal oder ein Notebook möglich. Einsetzbar ist es nicht nur in Verbindung mit einem Fahrzeugterminal von GAI, dank der Bluetooth-Schnittstelle verbindet sich das System auch mit vielen Produkten anderer Anbieter.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.