Immer einen Schritt voraus sein

Veröffentlicht am: 05.03.2014

Der britische Limonadenhersteller Britvic UK implementierte den neuen Videojet 1620 UHS-Drucker in Verbindung mit der CLARiSOFT- und CLARiNET-Software und konnte die Geschwindigkeit seiner Produktionslinie auf diese Weise um 30 Meter pro Minute erhöhen. Durch Einsatz einer neuen Druckergeneration in seinem Werk in Rugby hoffte das Unternehmen der steigenden Nachfrage in der Getränkeindustrie gerecht werden zu können.

 

Der Vorteil des Videojet 1620 UHS liegt in seiner – verglichen mit den vorhandenen Druckern – um mehr als 40 Prozent höheren Geschwindigkeit. Das ermöglicht einen flexibleren, schnelleren Druck oder ein größeres Druckvolumen. So ließ sich die Produktionslinie um 25 Prozent auf 150 Meter pro Minute beschleunigen, gleichzeitig konnte die Schrift von 7x4 auf 7x5 vergrößert werden – alles ohne Einbußen an der Druckqualität. Dazu Paul Ash, Wartungstechniker bei Britvic UK: „Wir haben uns jetzt dazu entschieden, den Druckkopf einmal pro Woche zu einer Zeit zu reinigen, in der keine betrieblichen Ausfallszeiten entstehen. Aufgrund der hohen Lösungsmittel- und Tintenvolumen hält die Tinte mindestens drei oder vier Tage vor. Ohne Verschmutzung. Ohne Probleme.”

Während des Probelaufs an diesem Abfüllstandort wurden über 23 Millionen Codes aufgedruckt. Eine Reinigung des Druckkopfs war dabei nicht erforderlich. Der patentierte CleanFlow-Druckkopf reduziert Tintenablagerungen, die bei anderen Tintenstrahldruckern zu Betriebsausfällen führen. Daher erfordert der CleanFlow-Druckkopf weniger Reinigungsaufwand und ermöglicht längere Produktionszeiten ohne Unterbrechung.

Ein integrierter Kern fasst das Tintensystem beim 1620 UHS in einem Bauteil zusammen und ermöglicht dadurch ein Intervall von 14.000 Betriebsstunden zwischen planmäßigen Wartungen bzw. von 19 Monaten bei Rund-um-die-Uhr-Betrieb. Der Austausch des Kerns ist einfach und verschmutzungsfrei und kann vom Kunden selbst durchgeführt werden. Ein Besuch eines speziell geschulten Technikers ist nicht unbedingt erforderlich. Ein leicht ablesbarer Zähler zeigt an, wie viel Zeit bis zum nächsten Wechsel des Kerns verbleibt.

Dank erweiterter Verbindungsoptionen wie einem USB-Port lässt sich der Videojet 1620 UHS besonders einfach in vorhandene Systeme integrieren, ermöglicht Hot-Swap-Druckaufträge sowie das Erstellen von Sicherungskopien für Etiketten. Darüber hinaus bietet er dem Kunden einen erhöhten Nutzwert, denn die Möglichkeit der standortfernen Steuerung und Diagnose über Ethernet mithilfe der CLARiSOFT- und CLARiNET-Software erlaubt unkomplizierte, problemlose Etikettenwechsel in Echtzeit.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.