Leichtes Schwergewicht für die Getränkeindustrie

Veröffentlicht am: 20.05.2015

In der Getränkeindustrie sind die Anforderungen an eine Palette besonders hoch. Vor allem dann, wenn sie als Poolpalette eingesetzt wird. Höchste Belastbarkeit und Stabilität sowie eine lange Lebensdauer sind Grundvoraussetzungen.

 

Diese Ansprüche soll die Cabka-IPS die Getränke-Poolpalette (Beverage Pool Pallet) BPP i9 erfüllen. Sie ist aus recyceltem HDPE-Kunststoff gefertigt und mit 23 Kilogramm nur etwa halb so schwer wie eine vergleichbare Holzpalette. Das erleichtert das Handling und spart CO2 während des Transports. Die BPP i9 wird im Gas-Injektions-Verfahren hergestellt. Dabei werden während der Herstellung Hohlräume innerhalb der Palette erzeugt. Diese machen die BPP i9 leichter und besonders biegesteif. Mit einer Traglast von 1.500 Kilogramm im Hochregal ist die BPP i9 zudem hoch belastbar. Für ein stabiles und sicheres Handling von verschiedenen Getränkegebinden verfügt die BPP i9 über Antirutschstreifen und -stopfen. Extra große Einfahröffnungen ermöglichen eine einfache Handhabung. Zudem schützen sie vor Beschädigungen der Palette.

Die BPP i9 wurde für den niederländischen Palettenpool Dranken Pallet Beheer (DPB) entwickelt, wo bereits über 400.000 Stück erfolgreich im Einsatz sind. Sie wird nach dem „Cradle-to-Cradle“-Prinzip hergestellt: Die Palette wird nach Ablauf ihrer Lebensdauer erneut recycelt und als Rohstoff für neue Paletten verwendet.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.