Neue Desktop Thermodirekt- /Thermotransfer Druckerserie

Veröffentlicht am: 25.11.2014

 

Die B-FV4 Druckerserie von Toshiba wurde als leiser Kennzeichnungsassistent entwickelt und ist mit seinen kompakten Abmessungen auf engstem Raum an jedem Arbeitsplatz flexibel einsetzbar. Dabei sind die Drucker in verschiedenen Anwendungen wie z.B. zum Druck von Etiketten im Büro, bei der Medikamentenkennzeichnung im Krankenhaus, für Palettenetiketten im Lager oder den Etikettendruck im Postoffice verwendbar und können einfach in bestehende Systeme integriert werden. Die Serie ist als Thermodirekt-Variante B-FV4D und als Thermotransfer-Variante B-FV4T erltlich. Beide Varianten sind als 300 dpi und 200 dpi Modelle erltlich und bieten USB Memory Support sowie eine Vielzahl von Standardschnittstellen.

Bei der Entwicklung der B-FV4 Serie standen die einfache Bedienung und Wartung im Fokus. Dank der Drop-In Funktion lassen sich Etikettenrollen schnell und einfach wechseln. Darüber hinaus können beim B-FV4 Thermotransfer-Drucker Farbbänder mit einer Lauflänge von bis zu 300 Meter eingesetzt werden. Dies verbessert die Effizienz der Arbeitsabläufe, da hierdurch weniger Medienwechsel erforderlich sind, und reduziert damit Betriebskosten.

 

Durch den niedrigen Stromverbrauch sind diese Drucker sehr umweltfreundlich. Farbbänder sind in verschiedenen Breiten und Qualitäten erhältlich und kompatibel mit den Druckern der bestehenden Toshiba Desktop Drucker Serie. Damit ist ein problemloser Austausch bzw. Upgrade mit diesen Druckern möglich.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.