Neues Palettendesign für die Mauser SM IBC-Serie

Veröffentlicht am: 11.03.2014

Mit der Vorstellung der neuen IBC-Kombinationspalette folgt Mauser konsequent seiner Unternehmensphilosophie, innovatives Verpackungsdesign, die fundierte Werkstoffauswahl und eine hohe Fertigungsqualität im Sinne einer leistungsstarken und nachhaltigen Industrieverpackung optimal zu kombinieren. Das vorgestellte Palettendesign kombiniert Palettenfüße aus Recycling-Kunststoff mit einer neuartigen Rohrrahmenkonstruktion und einer Bodenwanne aus Stahl.
 

„Mit ihrer Markteinführung vor mehr als zehn Jahren entwickelte sich die Mauser SM IBC-Kombinationspalette mit ihren Palettenfüßen aus Kunststoff anstatt der damals gängigen Konstruktionen aus Stahlblech schnell zum Benchmark für hochwertige IBC-Paletten“, bemerkt Marc Löffler, Head of Technical Service, Europa, bei Mauser. „Die Korrosionsbeständigkeit der Auslaufmulde aus Kunststoff und die Robustheit der Kunststofffüße im oftmals rauen Handling der Kombinations-IBC sind klare Vorzüge im Vergleich zu reinen Stahlpaletten. Dies und nicht zuletzt das modulare Designkonzept, welches einen einfachen Austausch beschädigter Bauteile ermöglicht, machten die Kombinationspalette von Beginn an zu einer bevorzugten Option in Bezug auf die Rekonditionierung und Wiederverwendung von Composite IBC. Nicht zuletzt infolge unserer langjährigen positiven Erfahrung mit dem Grundkonzept stand für uns daher außer Frage, dass unsere jetzige Neuentwicklung auf der Kombination von Stahlteilen mit Palettenfüßen aus Kunststoff aufbauen würde.“

„Challenging the Present“ („Bestehendes in Frage stellen“) war der grundlegende Ansatz des Mauser Entwicklungsteams, als es um die Neuentwicklung der integrierten Stahlrohrrahmenkonstruktion ging. Im Unterschied zu den heute gängigen IBC-Palettendesigns kommt die neue Mauser SM IBC-Kombinationspalette ohne eine zentrale massive Stütztraverse aus Stahlblech aus. Eine leichtere und zugleich stabilere trapezförmige Rohrrahmenkonstruktion, die direkt mit dem unteren Rohrrahmen der Palette verbunden ist, erhöht die Stabilität und erleichtert die sichere Handhabung der Composite IBC.

Im Rahmen der Markteinführung der neuen Kombinationspalette hat Mauser in komplett neue Fertigungsanlagen am Standort Erkelenz, Deutschland, investiert. Von dort ist zunächst der Rollout in den europäischen Mauser Standorten geplant, bevor die sukzessive Umstellung in anderen Regionen erfolgt.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.