STC Spinnzwirn neu in der Starlinger-Gruppe

Veröffentlicht am: 16.10.2018

Bereits im Mai 2018 verkündete die österreichische Starlinger-Gruppe die erfolgreiche Übernahme der in Chemnitz angesiedelten Geschäftseinheit Barmag Spinnzwirn von Oerlikon. Mit 1. Oktober erfolgte nun die finale Eigentumsübertragung: aus Oerlikon Barmag Spinnzwirn wird das eigenständige Unternehmen STC Spinnzwirn GmbH (Starlinger Textilmaschinen Chemnitz).
„Mit STC Spinnzwirn begrüßen wir ein neues Mitglied im Firmenverbund, das unser Portfolio optimal ergänzt. Wir können unseren weltweiten Kunden dadurch künftig noch individuellere Lösungen aus einer Hand anbieten“, so Angelika Huemer, geschäftsführende Gesellschafterin von Starlinger. Steffen Husfeldt, designierter Geschäftsführer von STC Spinnzwirn, ergänzt: „Die nächsten Jahre werden zeigen, dass dieser Eigentümerwechsel enorme Chancen für alle Beteiligten mit sich bringt. Wir alle – die Geschäftsleitung ebenso wie die 160 STC-Mitarbeiter – freuen uns, nun endlich loslegen und unser volles Potenzial ausschöpfen zu können. Das Familienunternehmen Starlinger ist dafür der ideale Partner.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.