Betriebe begrüßen Marktöffnung

Veröffentlicht am: 09.03.2015

Wie berichtet, fiel in Österreich zum 01. Jänner 2015 das Monopol für die Sammlung und Verwertung von Haushaltsverpackungen. Eine von Reclay in Auftrag gegebene, repräsentative Umfrage zeigt nun, dass sieben von zehn Herstellern und Inverkehrbringern von Verpackungen es begrüßen, ihren Vertragspartner frei wählen zu dürfen.

Drei Viertel der Betriebe sehen die Marktöffnung zudem als Garant für sinkende Preise und ein verbessertes Leistungsangebot. Das ergab eine Ende 2014 durchgeführte repräsentative Umfrage des Instituts für Markt-, Meinungs- und Mediaforschung market im Auftrag der Reclay Österreich GmbH. Im Rahmen qualitativer Interviews wurden Entscheider von insgesamt 298 Firmen mit mehr als 50 Mitarbeitern aus dem Bereich Gewerbe und Industrie befragt. Ein Teil der Fragen zielte auch auf die Bekanntheit von Reclay in Österreich ab. Mittlerweile kennt fast jeder fünfte Gewerbe- und Industriebetrieb das Lizenzierungsangebot des Unternehmens. 2012 lag die gestützte Bekanntheit noch bei etwa 11 Prozent. Schon über 300 Hersteller und Inverkehrbringer haben die Möglichkeit zum Wechsel genutzt und einen Vertrag mit Reclay abgeschlossen.
 
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Nicht weniger, sondern klüger

Dass die Verpackung weit besser ist als ihr Ruf, ist branchenintern kein Geheimnis. Doch auch bei den Verbrauchern setzt langsam ein Umdenken ein. Ihre Eigenschaften als Frischebewahrer werden durchaus geschätzt. Zeitgleich ist die Nachfrage nach umweltbewussten Alternativen hoch. Gefragt sind jetzt nicht weniger, sondern klügere Verpackungen.