Brangs + Heinrich: Neue Lager- und Produktionshallen eingeweiht

Veröffentlicht am: 05.06.2014

Nach einjähriger Bauzeit weihte am 02. Juni 2014 Brangs + Heinrich, Anbieter für industrielle Verpackungen, die neuen Lager und Produktionshallen in Solingen ein.

 

Die neuen, lichtdurchfluteten Hallen auf einer Fläche von rund 8.000 Quadratmeter beherbergen nun die gesamte Produktion und Logistik des Unternehmens. Durch die Verdopplung des Hochregallagers und einer Halle für die zentrale Warenannahme mit 10 LKW-Rampen werden die logistischen Abläufe optimiert. Auch energetisch ist der Neubau auf dem neuesten Stand. Photovoltaikanlagen und Erdwärme decken ab sofort nahezu den gesamten Energiebedarf.

Mit dem Erwerb des benachbarten 18.000 Quadratmeter großen Grundstücks kommt das Unternehmen auch den veränderten Anforderungen seiner rund 10.000 Kunden nach. Mit 14 Maschinen zur Verarbeitung von Papieren und Folien können maßgeschneiderte und individuelle Produkte gefertigt werden. Zudem ermöglichen der Ausbau der Lagerflächen und die Optimierung der Logistikprozesse eine schnellere Abwicklung der eingehenden Kundenaufträge.

Zu den über 200 geladenen Gästen gehörte neben Mitarbeitern und Geschäftspartnern auch der Oberbürgermeister der Stadt Solingen, Norbert Feith. Dieser lobte in seiner Rede vor allem das Bekenntnis zum Standort Solingen und das soziale Engagement des Unternehmens.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.