Aseptik-Anlage für Jus de Fruits d‘Alsace

Veröffentlicht am: 10.08.2016

Jus de Fruits d’Alsace in Sarre-Union bringt seine hochwertigen Fruchtsäfte, Smoothies und Fruchtnektare künftig in PET statt in der Weichpackung auf den Markt. Dafür hat das Unternehmen in einen Krones Contiform AseptBloc investiert. Er hat eine Leistung von 30.000 Flaschen pro Stunde.

 

Die neue Aseptik-Abfüllanlage von Jus de Fruits d’Alsace, einer Tochtergesellschaft von LSDH (Laiterie Saint-Denis-de-l'Hôtel), enthält eine aseptische Blasmaschine, die in einen Blasmaschinen-Füller-Block integriert ist. Nach der Preform-Entkeimung mittels gasförmigem H2O2 produziert der Block die Behälter in der aseptischen Blasmaschine und füllt diese dann aseptisch ab. Behälter und Füllgut werden somit durchgängig aseptisch behandelt. Neben der hohen mikrobiologischen Sicherheit überzeugte der Contiform AseptBloc auch durch seine Wirtschaftlichkeit. Eine Sterilwasser-UHT sowie ein Hygienecenter sind nicht nötig. Im Produktionsmodus wird kein Wasser verbraucht.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...