FINAT startet 35. internationalen Etikettenwettbewerb

Veröffentlicht am: 01.12.2014

Der FINAT ruft die Etikettenverarbeiter dazu auf, ihre besten Etikettendrucke auszuwählen, da jetzt der FINAT Etikettenwettbewerb 2015 eröffnet wurde. Beiträge werden bis zum 5. März 2015 angenommen.

 

Der jährlich veranstaltete FINAT Wettbewerb zeigt die besten Exemplare des Haftetikettendrucks. Er würdigt und prämiert herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Endanwendungen und des Marketings sowie in der Druck- und Verarbeitungsqualität. Die Preise werden in den Kategorien verliehen, in denen Haftetiketten zum Einsatz kommen. Dazu zählen alkoholische Getränke, Nahrungsmittel, Haushalt, Industrie, Kosmetik, Pharmazeutika, Sicherheit, Werbeetiketten (Eigenwerbung) und Etikettensätze/-hefte sowie die wichtigsten Rollen-Druckverfahren.

„Dieser jährliche Etikettenwettbewerb verfolgt drei Ziele“, erklärt Kurt Walker, FINAT-Präsident. „Er trägt nicht nur dazu bei, die Vorteile der Haftetiketten und der damit verwandten Produkte als effektives Mittel für Marketing und Werbung sowie zur Kennzeichnung zu unterstreichen, sondern ermutigt auch die Verarbeiter, neue Maßstäbe für die Technik und Qualität zu setzen. Und zu guter Letzt wirbt er weltweit für Etiketten und Etikettierungsverfahren, wovon schließlich die gesamte Etikettenbranche und die mit ihr verbundenen Industriezweige profitieren. Daher fordere ich alle Etikettenverarbeiter auf, an diesem renommierten Wettbewerb teilzunehmen und die Vorteile zu nutzen, die dieser ihnen bietet.“

Den siegreichen Teilnehmern werden die Preise auf dem Jahreskongress überreicht, der von 11. bis 13. Juni 2015 in Amsterdam stattfindet. Die ausgezeichneten Etiketten werden auf dem Kongress und auf der Labelexpo Europe 2015 ausgestellt. Ausgewählte Gewinner des FINAT Etikettenwettbewerbs 2015 nehmen auch am 2015 World Label Awards (WLA) Wettbewerb teil.

Der FINAT hat die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular überarbeitet sowie mit ‚Digitale Bildverarbeitung‘ eine neue, fünfte Gruppe eingerichtet. Mit dieser Gruppe wird die große Bedeutung, die der Digitaldruck in der modernen Etikettenbranche einnimmt, gewürdigt. Drei Kategorien wurden ergänzt, um die wichtigsten Digitaldrucktechnologien Flüssigtoner, Trockentoner und Tintenstrahl zu berücksichtigen. Die digitale Bildverarbeitung ergänzt die anderen Kategorien, wie Marketing/Endanwendungen, Druckverfahren, klebfreie Anwendungen und Innovation.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.