Hermann Produkte im neuen Kleid

Veröffentlicht am: 21.04.2020

Mit ihrem laufenden Anspruch zu noch mehr Nachhaltigkeit investierte Hermann Team rund um Hermann und Thomas Neubauer in den vergangenen Jahren viel Zeit und Recherche in neue Verpackungslösungen: Die aktuell erhältlichen Produkte – Rostbratwürstchen, Käsebratwurst, Bratstreifen sowie in Kürze auch Schnitzel und Faschiertes – sind ab sofort in einer recyclingfähigen Verpackung erhältlich, bei welcher der Kunststoffanteil um ganze 80 Prozent reduziert wurde.
Das Ziel der Recherche nach einer nachhaltigen Lösung war von Anfang an, die Recyclingfähigkeit der Hermann Verpackungen zu erreichen. „Unsere Konsumenten sind von unseren Produkten überzeugt, haben uns in den letzten Jahren aber auch spüren lassen, dass wir unsere ursprüngliche Verpackung unserer Produkte so nicht beibehalten können", so Thomas Neuburger. Es galt eine Verpackung zu finden, die das auf dem Kräuterseitling basierende Produkt perfekt schützt, dem Design-Anspruch der Marke gerecht wird und recyclingfähig ist. Von nun an kommt eine recyclingfähige Polyoietin-Folie, die das Produkt verpackt und ein Umkarton aus nachhaltiger Forstwirtschaft zum Einsatz. Für die Kombinationsverpackung wurde dem Unternehmen ein Zertifikat ausgestellt, welches die Recyclingfähigkeit bescheinigt.
Die richtige Verpackung sorgt dafür, dass die Haltbarkeit von Lebensmitteln deutlich verlängert wird und hilft so, Lebensmittelabfälle zu vermeiden. „Durch den Einsatz von luftdichten Verpackungen und den Entzug von Sauerstoff bleiben unsere Produkte länger haltbar, obwohl wir in der Produktion vollständig auf Konservierungsstoffe verzichten. Da biobasierte Materialien sowohl wasserdampf - als auch sauerstoffdurchlässig sind, ist ein minimaler Kunststoffanteil in unseren Verpackungen unverzichtbar“, erklärt Hermann Neuburger. Für das Hermann Produktsortiment wurde mit Hilfe von Verpackungsexperten eine eigene dünne Folie entwickelt, die alle Voraussetzungen zur Recyclingfähigkeit erfüllt und vollständig wiederverwertbar ist. Es handelt sic h dabei um eine Polyoietin-Folie (aus PE und PP) mit einer Barriereschicht (EVOH). Mechanische Sortiermaschinen erkennen diese Folie und sortieren sie in eine eigene Fraktion. Aus diesen sortenreinen Polyoietin-Folien kann Kunststoffgranulat erzeugt werden, aus dem recycelte Kunststoffe für den Non-Food-Bereich entstehen. Der Rohkarton, der die Hermann Produkte umgibt, ist mit dem FSC-Gütesiegel ausgezeichnet. Die Druckfarben sind frei von Mineralöl, der Lack ist wasserbasiert und für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln zertifiziert.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...