Schnelles einfaches Einrichten von OCR-Anwendungen

Veröffentlicht am: 09.01.2014

Das zeitsparende und funktionssichere Einrichten von Bildverarbeitung für die optische Zeichenerkennung und -verifizierung mit extrem hoher Leserate ist für den Anwender ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor.

 

Die erweiterte  OCRMax Technologie von Cognex verfügt über eine neue automatische Tuning-Funktion. Dies macht OCR-Anwendungen für Benutzer ohne Einrichtungserfahrung zu einer einfachen Aufgabe mit hoher Funktionssicherheit. Die neue Auto-Tune Funktion ist in den neuen Versionen von In-Sight Explorer 4.8 und VisionPro Software 8.1. verfügbar.

Wird der Auto-Tune-Button vom Benutzer gedrückt, erfasst das System ein Musterbild und stellt das Tool automatisch auf die jeweils optimalen Parameter für eine robuste Leseleistung ein. Der hochentwickelte OCRMax-Algorithmus gewährleistet einfaches Font-Management für Anwendungen mit optischer Zeichenerkennung und -verifizierung (OCR und OCV): z. B. Decodieren von Klarschrift mit Datumsangaben, Chargen- oder Seriennummern. OCRMax ist ein All-in-one-Tool, das Zeichenabweichungen, Textschieflagen, Proportionalschriften und variable Längen von Zeichenketten sicher liest und Leseraten von nahezu 100 Prozent, kurze Setup-Zeiten und schnellere vereinfache Anwendung garantiert.

Das Decodieren von Klartext als auch Data-Matrix-Codes ist entscheidend für die Rückverfolgbarkeitsvorgaben in den Lieferketten fast aller Branchen. „Die Technologie von Cognex gilt als Benchmark für robustes, zuverlässiges, bildbasiertes Lesen von Codes. Leistungsstarke Software-Algorithmen gepaart mit einfachen Setup-Funktionen, wie etwa Auto-Tune für OCRMax, sichern unseren Kunden die branchenweit höchsten Leseraten“, erklärt Herbert Lade, Vice President und Business Unit Manager für Bildverarbeitungssysteme. Neben dieser neuen Funktion umfasst die Software-Version von In-Sight Explorer 4.8 weitere fortschrittliche Funktionen für das Lesen von 2D-Codes, für Prozess-Feedback und integrierte Schnittstellen intelligenter Kommunikation.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.