CosmeticBusiness heuer so groß wie nie zuvor

Veröffentlicht am: 15.05.2018

Über 400 Aussteller und vertretene Unternehmen nehmen an der CosmeticBusiness 2018 von 6. bis 7. Juni, die Lösungen für den kompletten Wertschöpfungsprozess der Kosmetikindustrie – vom Rohstoff über die Herstellung bis hin zur Verpackung und Vermarktung – präsentieren. Darunter befinden sich auch mehr als 60 Neuaussteller. Der große Zuspruch macht es möglich, dass die CosmeticBusiness erstmals alle vier Hallen im MOC München belegt.
Auch in diesem Jahr lassen sich rund die Hälfte der Aussteller der CosmeticBusiness dem Angebotsbereich Verpackung zuordnen. Auf der internationalen Fachmesse der Kosmetik-Zulieferindustrie wird somit wieder die gesamte Kosmetikverpackungswelt – vom Masterbatch und Packstoff über Verpackungsveredlung und Druck sowie spezielle Komponenten für die Verpackungsentwicklung bis hin zur fertigen Verpackungslösung – abgebildet. Zu den Verpackungsausstellern aus Österreich zählen beispielsweise Pirlo Tubes und Oskar Karla.

CosmeticBusiness wartet mit vielen Neuerungen auf
Auf die Besucher der CosmeticBusiness 2018 warten besonders in Halle 1 zahlreiche Neuerungen. Dort befindet sich zum Beispiel der neue Ausstellungsbereich Colour Cosmetics, in dem das Angebot der Zulieferer für Make-up gebündelt wird. Die Distributors Lounge, in der Matchmaking-Sessions für Distributoren, Zulieferer und Kosmetikmarken ausgerichtet werden, feiert ebenfalls Premiere. Zusätzlich sorgt in Halle 1 die Sonderschau SPOTLIGHT, wo Produktneuheiten von Ausstellern gekonnt in Szene gesetzt werden, für Aufmerksamkeit.

Fachprogramm zu Trends aus der Kosmetik- und Zulieferindustrie
Neben dem Ausstellungsangebot bietet auch das begleitende Fachprogramm Raum für Entdeckungen von Trends und Innovationen aus der Kosmetik- und Zulieferindustrie. In Vorträgen werden aktuelle Branchenthemen wie Verpackungsdesign 4.0 detailliert beleuchtet. Um den Besuchern den Zugang zu Trendinformationen noch leichter zu machen, finden an beiden Messetagen zudem erstmals Trend-Workshops statt.

© Leipziger Messe GmbH, Jens Schlüter

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.