Kosten reduzieren und Nachhaltigkeit verbessern

Veröffentlicht am: 15.05.2018

Extrem dünn, besonders reißfest und ausgezeichnet maschinengängig – diese Eigenschaften verspricht die BarrierTop X 35, die neue Hochbarrierefolie der Schur Flexibles Flexofol GmbH. Es ist die derzeit dünnste am Markt verfügbare Folie und hat eine Stärke von 35 Mikrometer. Sie lässt sich für fast alle gängigen Hochbarriere-Anwendungen einsetzen und verpackt zuverlässig sowie mit höchster Transparenz. Sie versiegelt alle Tiefzieh- und Trayseal-Verpackungen unter MAP und lässt sich ebenso für vertikale und horizontale Schlauchbeutelmaschinen einsetzen. Außerdem verfügt sie über eine exzellente Sauerstoff- und Aromabarriere und kann optional mit Antifog-Eigenschaften ausgestattet werden. Das hochtransparente Material ist im Flexodruck oder Kupfertiefdruck mit bis zu zehn Farben bedruckbar und kann durch Matt- oder Glanzoptik-Effekte oder Papierhaptik weiter veredelt werden. Bei der besonders dünnen Folie ergeben sich Kosteneinsparungen durch mehr Laufmeter pro Rolle und damit weniger Rollenwechsel im Verpackungsprozess. Insgesamt entsteht durch den reduzierten Materialeinsatz weniger Abfall in der Produktion und letztendlich auch beim Verbraucher. Die Folie trägt so zu einem nachhaltigeren Produktionsprozess bei höchster Produktsicherheit. Gleichzeitig ermöglichen die weiter verbesserten Siegelmedien höhere Abpackgeschwindigkeiten.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.