Rekordumsatz bei Raja

Veröffentlicht am: 14.06.2017

Die Raja-Gruppe hat 2016 einen Umsatz von 502 Millionen Euro gemacht. Damit hat das Unternehmen erstmals die 500 Millionen Euro Grenze überschritten.

Die Raja-Gruppe konnte 2016 mit einem Jahresumsatz von 502 Millionen Euro ein Wachstum von sechs Prozent erzielen. Das Unternehmen sieht sich damit in der Internationalisierungsstrategie der Gruppe bestätigt. In der zweiten Jahreshälfte eröffnete Raja Niederlassungen in Portugal und in der Slowakei. Für die Erschließung neuer Märkte und die Steigerung der Kundenbindung, wurde auch an diesen Standorten eine Multikanal-Strategie implementiert: mit Katalog, einer Webseite und unterstützt von einem lokalen Verkaufsteam, das am Telefon und im Außendienst tätig ist. „Raja ist nun in 17 Ländern vertreten. Unsere internationalen Aktivitäten machen 40 Prozent unseres Umsatzes aus. Europa repräsentiert für uns ein wichtiges Potential für unsere Entwicklung“, so Vincent Terradot, Managing Director International Development bei Raja. Im Zuge des internationalen Wachstums, wurde das belgische Versandzentrum um eine Gesamtfläche von 55.000 Quadratmetern erweitert. Zusätzlich wird die Gruppe im September 2017 ein neues Verteilzentrum „Raja/Cenpac“ in der Nähe von Avignon eröffnen um ihre Marktanteile im Süden Frankreichs zu stärken.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Unbequeme Convenience

Immer einfacher,

immer bequemer: der Convenience-Trend macht vor dem Obstregal nicht Halt. Geschälte und wieder verpackte Bananen sind ein bekanntes Worst-Case Beispiel.

Die neue Multi-Frucht-Box von San Lucar kommt zwar ohne das Schälen und Wiederverpacken aus, ist ansonsten aber auch nicht überzeugender.