Cardbox Packaging setzt auf Agfa Elite Eco

Veröffentlicht am: 15.12.2020

Die Cardbox Packaging Gruppe fördert intensiv intelligente Ideen, die sich positiv auf die Geschäftstätigkeit auswirken und den Umweltschutz fördern. Aus diesem Grund hat die Unternehmensgruppe vor kurzem auf Energy Elite Eco-Druckplatten umgestellt, die ein integraler Bestandteil des Druckvorstufenverfahrens sind.

Durch die Umstellung der Druckplatten investierte Cardbox Packaging in die Zukunft der Produktionsstätten und die Umwelt. Die Werke erfüllen die höchsten Standards der Verpackungsindustrie. Die Unternehmensgruppe arbeitet an den Standorten in Wolfsberg und im tschechischen Zádveřice seit der Umstellung mit der neuesten Generation von Thermodruckplatten Agfa Elite Eco. Sie zeichnen sich vor allem durch einen geringeren Energie-, Wasser- und Chemikalienverbrauch aus. Die hohen, auch im UV-Druck, geforderten Auflagen können mit nur einem Plattensatz realisiert werden, was ebenfalls zu einer Einsparung von Ressourcen beiträgt.
Die Unterschiede im Verbrauch sind erheblich. Dank dieser neuen Alternative können Einsparungen in jedem der Verarbeitungsschritte erzielt werden. Sämtliche eingesetzte Materialien werden dem Recyclingprozess zugeführt. Das Unternehmen spart im Prozess 86 Prozent der normalerweise üblichen Chemikalienmenge ein. Dadurch reduzierte sich unsere Abfallmenge um 39 Prozent. Der Wasserverbrauch ist um 94 Prozent gesunken, und der erforderliche Arbeitsaufwand hat sich um 80 Prozent verringert.

Der Hauptaspekt ist das kompromisslose Erreichen der höchst möglichen Qualität unter Vorgabe der Umweltverantwortung, die für Cardbox Packaging durchaus eine große Rolle spielt. „Wir sind stolz darauf, dass unser Team durch seinen Einsatz ständig Verbesserungen erzielt“, führt Chris Düringer, Director Cardbox Packaging Group, aus. „Die ideale Verpackung für unsere Kunden ist unsere oberste Priorität, und deshalb arbeiten wir ständig an Innovationen“, hebt er hervor.
Jüngst wurde Cardbox Packaging aus der Tschechischen Republik auf dem Gebiet der sozialen Unternehmensverantwortung von EcoVadis, einem internationalen Anbieter von Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen, zertifiziert und erneut mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...