Erfolgreiches Jahr für die Dose in Deutschland

Veröffentlicht am: 26.02.2014

Der europäische Verband der Getränkedosenhersteller, Beverage Can Makers Europe (BCME), konnte in Deutschland eine Steigerung auf rund 1,42 Milliarden verkaufte Getränkedosen verzeichnen.

 

Knapp 50 Millionen Dosen wurden 2013 mehr verkauft als im Vorjahr. Das entspricht einer Steigerung von 3,5 Prozent. Besonders deutlich fällt der Zuwachs bei den Bierdosen aus: Mit einem Plus von fast zehn Prozent erreichten sie den größten Anstieg beim Absatz. Und das, obwohl der Gesamtmarkt für Bier seit einigen Jahren rückläufig ist.

Damit übertrifft die Wachstumsrate der Getränkedose in Deutschland auch in diesem Jahr wieder den europäischen Durchschnitt. Mit 60 Milliarden Dosen insgesamt für Softdrinks und Bier lag die Steigerung hier bei 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – das ist eine Milliarde zusätzlich verkaufter Dosen. Der Aufwärtstrend der Getränkedose hält demnach in ganz Europa weiter an. Inzwischen entfallen 20 Prozent des Gesamtmarktes für Bier auf die Dose. Bei den Softdrinks wird europaweit aktuell ein Zehntel der Getränke im runden Metallzylinder abgesetzt.

„Die Zahlen belegen, dass die Dose sowohl bei Herstellern als auch bei Verbrauchern immer beliebter wird“, sagt Welf Jung, Sprecher des Verbandes BCME. Im vergangenen Jahr haben zahlreiche große Getränkemarken neue Größen der zylindrischen Verpackung auf den Markt gebracht.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Grillsaison aus einem anderen Blickwinkel

Liebhaber von Weber & Co samt gegrillten fleischlichen Ergebnissen werden die folgenden Zeilen wohl stirnrunzelnd betrachten, und dennoch sollen sie zum Nachdenken anregen. Denn im Fachblatt Science wurden kürzlich die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die teilweise Bekanntes bestätigt, aber auch zu neuen, teils überraschenden Erkenntnissen kommt.