Thimm-Werk nimmt in Bayern Betrieb auf

Veröffentlicht am: 05.04.2017

Das neue Werk Holledau von Thimm Verpackung in Bayern hat die Produktion pünktlich aufgenommen. Die offizielle Eröffnung ist für Mai geplant.

Thimm Verpackung hat im September 2015 in Wolnzach den Spatenstich für eines der modernsten Wellpappenwerke Europas gefeiert. Die erste Baustufe über 26.000 Quadratmeter auf dem 90.000 Quadratmeter großen Grundstück ist abgeschlossen.
Nach dem Probebetrieb läuft nun seit Februar die Serienproduktion. Die Produktionskapazität beträgt 120 Millionen Quadratmeter. Thimm hat bisher insgesamt 60 Millionen Euro in das Werk investiert und produziert am Standort Wolnzach Verkaufs- und Transportverpackungen aus Wellpappe für Food- und auch Non-Food-Kunden in Süddeutschland und den angrenzenden Exportmärkten. Das Werk verfügt über modernste Fertigungstechnologien, effiziente und hochautomatisierte Abläufe sowie eine flexible Organisation. Der Standort Wolnzach liegt in optimaler geografischer Lage im Herzen Bayerns. Das bisherige Produktionsnetzwerk wird dadurch ergänzt.
Im Werk Holledau arbeiten 150 Mitarbeiter. Thimm wird an diesem Standort Industriekaufleute und Packmitteltechnologen ausbilden.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Dem Plastiksackerl geht es an den Kragen

Am 5. Dezember 2018 hat das von der Bundesregierung angekündigte Totalverbot von Plastiksackerln ab 2020 den Ministerrat passiert. „Wir setzen damit einen Meilenstein im Umweltschutz“, so die zuständige Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.