Ishida trauert um Ryuichi Ishida

Veröffentlicht am: 12.02.2020

Ryuichi Ishida stand in vierter Generation an der Spitze des weltweit tätigen Familienunternehmens aus der Verpackungsindustrie. Nach seinem Firmeneintritt im Jahr 1960 übernahm Ishida 1967 die Präsidentschaft.

Er bekleidete das Amt bis zur Übergabe an seinen Sohn Takahide Ishida im Jahr 2010. Anschließend fungierte er noch beratend als Chairman und ab 2014 als Ehren-Chairman. Ryuichi Ishida galt als Pionier der Wiege- und Verpackungsindustrie. Unter seiner Führung entwickelte das Unternehmen Ishida 1972 die weltweit erste Mehrkopfwaage nach dem Teilmengenkombinationsprinzip. Der Unternehmer betrieb eine internationale Expansion, sodass Ishida heute in 105 Ländern auf der ganzen Welt vertreten ist. Grundlage für den großen Erfolg war die konsequente Orientierung an der Unternehmensphilosophie „Three-Way-Harmony“, nach der jede Aktivität darauf ausgerichtet sein muss, den Kunden, der Gesellschaft und dem Unternehmen zum Vorteil zu gereichen.
Ryuichi Ishida wurde für seine Verdienste vielfach geehrt. Die US-amerikanische Snack Food Association nahm Ishida 1998 als ersten Ausländer in den „Circle of Honor“ auf. 2009 verlieh ihm Kaiser Akihito die höchste zivile Auszeichnung Japans, den „Orden der aufgehenden Sonne mit goldenen Strahlen am Band“. Damit wurde die Rolle von Ryuichi Ishida als Präsident der „Japan Packaging Machinery Manufacturers Association“ gewürdigt.

nächster » « zurück

Kommentar

Ausgezeichnete Österreicher bei FINAT Awards

Eines ist sicher, Etikettenhersteller aus Österreich werden ihrer professionellen Rolle jedes Jahr gerecht und gewinnen Auszeichnungen trotz starker internationaler Konkurrenz. So freut es uns, dass auch in diesem Jahr drei Unternehmen bei der Verleihung in Kopenhagen reüssierten.