Verbindung zwischen Marke und Konsument

Veröffentlicht am: 28.07.2020

SIG erweitert das Spektrum der QR-Code-Lösung PAC.ENGAGE um Verschlüsse: Die Markteinführung von „One Cap, One Code“ bietet effektive Möglichkeiten im Bereich des Online-Marketings.

Die digitale Lösung für Verschlüsse, die in einem ersten Schritt mit dem combiGo-Verschluss für On-the-go-Packungen auf den Markt gebracht wurde, ermöglicht es Herstellern der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, QR-Codes auf der Innenseite der Verschlüsse anzubringen, die für den Verbraucher somit nur nach Kauf und Erstöffnung sichtbar sind.
Da QR-Codes auf Verpackungen bereits gut etabliert sind, setzt man die QR-Code-Technologie jetzt auch für Verschlüsse ein, um die digitale Kommunikation zwischen Marke und Verbraucher zu erweitern. Über die „One Cap, One Code“-Lösung kann Verbrauchern Unterhaltung, Information und Belohnungen geboten und Vertrauen und Loyalität gesteigert werden.
Mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung ist online und über 70 Prozent verfügt über ein Smartphone – damit sind Verbraucher mehr denn je vernetzt. Millennials erwarten, dass Marken sie unterhalten und dass das gesamte Kauferlebnis viel mehr ist als nur das Produkt. PAC.ENGAGE bietet Unternehmen, die näher an die Verbraucher herankommen und neue Zielgruppen aufbauen möchten, eine Vielzahl spannender Optionen zur Kommunikation.

Der erste Kunde, der die neue „One Cap, One Code“-Lösung einsetzt, ist die Inner Mongolia Yili Industrial Group Co, einer der größten Milchproduzenten Chinas. Der Early Adopter hat „Perfect Love“-Fruchtjoghurt auf den Markt gebracht, bei dem der QR-Code im Verschluss die Verbraucher zu einem WeChat-Miniprogramm voller lustiger Inhalte leitet, um für Information und Unterhaltung zu sorgen. Bei der Markteinführung der neuesten Online-Marketinglösung profitiert Yili von der engen Zusammenarbeit mit SIG und kann nun mehr Offline-Konsumenten zum Online-Kauf animieren und eine systematische Kundendatenbank aufbauen. Diese Datenerfassung bietet wertvolle Möglichkeiten für die langfristige Markenstrategie des Unternehmens.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Systemrelevanz…

Wie oft haben wir in den letzten Wochen den Begriff der „Systemrelevanz“ gehört. Per Definition bezeichnet man als „Systemrelevanz“ oder „too big to fail“ Institutionen wie Staaten und deren Glieder, auch Banken, Konzerne, Massenmedien und ähnliche Organisationen, die so systemstabilisierend sind, dass ihr Ausfall die herrschende Hegemonie ...